Apple Music: Ariana Grande bricht mit neuem Album Rekorde

Apple Music kann sich bei Ariana Grande bedanken
Apple Music kann sich bei Ariana Grande bedanken(© 2017 CURVED)

Ariana Grande feiert bei Apple Music große Erfolge: Bereits am ersten Tag der Veröffentlichung hat ihr neues Album "Thank U, Next" mehrere Rekorde gebrochen. Apple hat die sagenhaften Ergebnisse mit einem Tweet gewürdigt.

"Thank U, Next" sei das größte Pop-Album am ersten Tag, schreibt Apple Music über seinen Twitter-Account. Gleichzeitig sei es das größte Album einer weiblichen Künstlerin am ersten Tag. Die neue Platte von Ariana Grande sei außerdem gleichzeitig in 84 Ländern der Erde die Nummer eins. Ihr findet den entsprechenden Tweet am Ende dieses Artikels.

Fünftes Studioalbum von Grande

Wie oft Nutzer in Apple Music die Songs von "Thank U, Next" angehört haben, hat der Streaming-Anbieter allerdings nicht verraten, wie AppleInsider berichtet. Unbekannt ist außerdem, welche Künstler diese Positionen vorher besetzt haben. Bei "Thank U, Next" handelt es sich um das fünfte Studioalbum von Ariana Grande. Es ist am 8. Februar 2019 auf mehreren Streaming-Diensten erschienen und beinhaltet 12 Songs, darunter auch die Single "7 Rings".

Apple und Ariana Grande waren schon vor "Thank U, Next" miteinander verbunden: Anfang Februar 2019 hat die Musikerin zusammen mit ihrem Kollegen Khalid Werbespots veröffentlicht, in denen es neben Musik vor allem um Apples Memojis geht. Der Streaming-Dienst ermöglicht zudem auch hierzulande ein praktisches Feature für Musikfreunde: Seit Anfang des Jahres 2019 könnt ihr in der App nach Texten von Songs suchen.


Weitere Artikel zum Thema
One UI 2.0 Featu­res, die euer Samsung nach dem Android-10-Update drauf­hat
Martin Haase
Was ist neu bei Samsungs One UI 2.0?
Samsung-Smartphones bekommen mit dem Update auf Android 10 auf die neue Benutzeroberfläche One UI 2.0. Und was bringt das?
AirPods Pro: Dieses Update macht euren nächs­ten Flug unan­ge­neh­mer
Francis Lido
Die AirPods Pro könnten aktuell das ein oder andere Störgeräusch durchlassen
Das jüngste Update für die AirPods Pro hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Es verbessert den Sound, beeinträchtigt aber das Noise-Cancelling.
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir17Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?