Apple Music ist bald für den Amazon Echo verfügbar

Der Amazon Echo bietet bald Zugriff auf Apple Music
Der Amazon Echo bietet bald Zugriff auf Apple Music(© 2018 CURVED)

Besitzern eines Amazon Echo steht bald ein neuer Musik-Streaming-Dienst zur Auswahl: Laut einer Pressemeldung werden sämtliche smarten Lautsprecher von Amazon ab Mitte Dezember 2018 Apple Music unterstützen.

Losgehen soll es "in der Woche des 17. Dezember 2018". Abonnenten von Apple Music können dann die über den Dienst verfügbaren 50 Millionen Songs auf Echo-Geräten abspielen. Bisher ist der HomePod der einzige Smart Speaker, der Zugriff auf Apple Music gewährt. Die Musikwiedergabe wird sich natürlich per Alexa-Sprachbefehl starten lassen – indem ihr beispielsweise nach einem Lied, einem Künstler oder Album fragt.

Aktivierung per Alexa-Skill

Außerdem werdet ihr euch auf eurem Amazon Echo auch die zahlreichen Playlisten und Radiostationen von Apple Music anhören können. Um den Musik-Streaming-Dienst zu nutzen, müsst ihr einfach nur den Apple-Music-Skill in der Alexa-App aktivieren und mit eurem Account verknüpfen. Bislang können Echo-Nutzer Musik zum Beispiel über Spotify, Deezer, Tidal oder Amazon Music Unlimited streamen.

Dass Amazon mit Apple Music einen großen Konkurrenten für seinen eigenen Streaming-Dienst mit ins Boot holt, kommt etwas überraschend. PhoneArena zufolge sehe der Versandhausriese in Apple das geringere Übel. Entscheidender sei der Wettbewerb zwischen Alexa und dem Google Assistant.

Apple Music könnte für den ein oder anderen den Ausschlag geben, sich für einen Amazon Echo und gegen einen Google-Home-Lautsprecher zu entscheiden. Denn bislang unterstützen Letztere Apples Streaming-Dienst ebenfalls noch nicht. Und es ist alles andere als sicher, dass es jemals dazu kommt.

Weitere Artikel zum Thema
Waipu hört auf Alexa: Stre­a­ming-TV ab sofort per Sprachas­sis­tent steu­er­bar
Lars Wertgen
Euer Amazon Echo versteht nun auch Befehle zu waipu.tv
Die IPTV-Plattform Waipu.tv verknüpft sich mit Alexa: Euer TV-Programm steuert ihr künftig mit eurer Sprache – die Fernbedienung hat ausgedient.
Amazon Alexa: Dieser Fisch antwor­tet auf Sprach­be­fehle
Christoph Lübben
Ohne Amazon Echo bleibt der Fisch stumm
In den USA können Besitzer eines Amazon Echo Alexa ein Gesicht geben. Genauer gesagt das Aussehen eines Fisches, der zu Nutzern spricht.
Amazon Echo und Home­ma­tic IP: Smart-Home-Geräte via Spra­che steu­ern
Sascha Adermann
Mit Amazon Echo könnt ihr Smart-Home-Geräte von Homematic IP per Sprache steuern
Smart-Home-Komponenten von Homematic IP per Sprache steuern? Das ist mit Amazon Echo möglich. Wir erklären euch, wie ihr die Systeme verbindet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.