Apple bietet in seinen Stores bald weltweit Foto-Workshops an

Supergeil !12
Bei den Workshops sollt Ihr die Kameras Eures iPhones besser kennenlernen
Bei den Workshops sollt Ihr die Kameras Eures iPhones besser kennenlernen(© 2015 CURVED)

Fotos mit dem iPhone machen – und mit dem iPad nachbearbeiten. Apple bietet Euch zum neuen Jahr einen besonderen Service an: Im Januar 2016 könnt Ihr in allen Apple Stores auf der Welt Workshops zum Thema Fotografie belegen.

Auf diese Weise sollt Ihr anschließend mit Euren iPhones professionellere Fotos erstellen können, berichtet CNET. Die Kurse sollen dabei so gestaltet sein, dass sowohl Amateure mit mehr als auch solche mit weniger Erfahrung hinterher mit ihren iPhones bessere Ergebnisse erzielen. Dabei stehen offenbar vor allem verschiedene Foto-Apps im Vordergrund, die Euch helfen können, Eure kreativen Vorstellungen in Bildern zu verewigen.

Zubehör und Techniken ausprobieren

"Wir helfen Euch dabei, verschiedenste Accessoires und Techniken auszuprobieren", beschreibt Apple das Konzept der Foto-Workshops. Dazu gehöre beispielsweise das Experimentieren mit verschiedenen Belichtungszeiten, aber auch die Verwendung verschiedener Linsen.

Anschließend soll auch die Nachbearbeitung der Fotos auf iPhone und iPad geübt werden. Ergänzend gibt es zudem Kurse, die sich speziell an Künstler richten; diese sollen neue Wege kennenlernen, um mit dem iPad zu skizzieren, zu zeichnen und zu malen. Im Rahmen des Projekts "Start Something New" sollen anschließend auch ausgewählte Werke in Apple Stores ausgestellt werden. Falls Ihr Interesse an einem solchen Kurs habt, solltet Ihr nachsehen, wann welche Workshops im Apple Store in Eurer Nähe angeboten werden.


Weitere Artikel zum Thema
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien
Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.