Apple bietet in seinen Stores bald weltweit Foto-Workshops an

Supergeil !12
Bei den Workshops sollt Ihr die Kameras Eures iPhones besser kennenlernen
Bei den Workshops sollt Ihr die Kameras Eures iPhones besser kennenlernen(© 2015 CURVED)

Fotos mit dem iPhone machen – und mit dem iPad nachbearbeiten. Apple bietet Euch zum neuen Jahr einen besonderen Service an: Im Januar 2016 könnt Ihr in allen Apple Stores auf der Welt Workshops zum Thema Fotografie belegen.

Auf diese Weise sollt Ihr anschließend mit Euren iPhones professionellere Fotos erstellen können, berichtet CNET. Die Kurse sollen dabei so gestaltet sein, dass sowohl Amateure mit mehr als auch solche mit weniger Erfahrung hinterher mit ihren iPhones bessere Ergebnisse erzielen. Dabei stehen offenbar vor allem verschiedene Foto-Apps im Vordergrund, die Euch helfen können, Eure kreativen Vorstellungen in Bildern zu verewigen.

Zubehör und Techniken ausprobieren

"Wir helfen Euch dabei, verschiedenste Accessoires und Techniken auszuprobieren", beschreibt Apple das Konzept der Foto-Workshops. Dazu gehöre beispielsweise das Experimentieren mit verschiedenen Belichtungszeiten, aber auch die Verwendung verschiedener Linsen.

Anschließend soll auch die Nachbearbeitung der Fotos auf iPhone und iPad geübt werden. Ergänzend gibt es zudem Kurse, die sich speziell an Künstler richten; diese sollen neue Wege kennenlernen, um mit dem iPad zu skizzieren, zu zeichnen und zu malen. Im Rahmen des Projekts "Start Something New" sollen anschließend auch ausgewählte Werke in Apple Stores ausgestellt werden. Falls Ihr Interesse an einem solchen Kurs habt, solltet Ihr nachsehen, wann welche Workshops im Apple Store in Eurer Nähe angeboten werden.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.