Apple entschuldigt sich für iCloud-Kalender-Spam: Schuldige werden geblockt

Peinlich !11
Apples iCloud wird aktuell von einem Spam-Gewitter heimgesucht
Apples iCloud wird aktuell von einem Spam-Gewitter heimgesucht(© 2015 CC: Flickr/Christian Bille)

Über den Kalender in Apples iCloud erhalten viele Nutzer aktuell massenhaft Einladungen, die lediglich Spam-Meldungen transportieren. Nach einigen Wochen Wartezeit hat Apple sich nun in einer Stellungnahme gegenüber iMore für das Problem entschuldigt und Besserung versprochen.

Apple arbeite demnach aktiv an einer Lösung für das Problem. Absender der nervigen Kalendereinladungen mit Spam-Inhalt sollen dabei ebenso identifiziert und geblockt werden wie die Einladungen selbst. Eine Angabe dazu, wann mit einer Besserung zu rechnen ist, lieferte Apple leider nicht. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass es schnell geht.

Keine praktische Lösung verfügbar

Nutzer des iCloud-Kalenders haben derweil nicht viele Möglichkeiten, sich dem Spam-Gewitter zu entziehen. Ist eine Einladung erst einmal im Kalender angekommen, gibt es nur drei verfügbare Reaktionen. Egal ob Ihr ablehnt, annehmt oder "vielleicht" auswählt, bestätigt Ihr damit dem Absender der Spam-Einladung, dass Eure E-Mail-Adresse korrekt ist und aktiv genutzt wird. Eine Option mit der die Einladung nicht beantwortet und einfach gelöscht wird, ist nicht verfügbar.

Zumindest zukünftig eintreffende Einladungen lassen sich über einen Workaround löschen: Dafür müsst Ihr allerdings einstellen, dass Termin-Einladungen Euch nur noch per E-Mail zugestellt werden. Loggt Euch dafür an einem Computer in Euer iCloud-Konto ein und setzt unter "Kalender | Einstellungen | Voreinstellungen | Erweitert" den Haken bei "Per E-Mail an[Eure E-Mail-Adresse]" unter "Erhalt von Einladungen zu Ereignissen als". Dies hat allerdings den Nachteil, dass Ihr Einladungen nur noch als E-Mail erhaltet und Termine nicht mehr direkt im Kalender eingetragen werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8-Dummy zeigt, wie Apples Jubi­lä­ums-Modell ausse­hen könnte
Guido Karsten3
Weg damit !6Der Rahmen des iPhone 8 soll angeblich schwarz werden
Fünf Monate vor der nächsten iPhone-Keynote gibt es den ersten iPhone 8-Dummy. Er soll zeigen, wie das Jubiläums-iPhone von Apple aussehen wird.
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Android-Betas
Her damit !5Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
10
Peinlich !23In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.