Apple erklärt den Herzfrequenzsensor der Apple Watch

Her damit !10
Mithilfe der grünen LEDs kann die Apple Watch das Blut in Euren Venen erkennen
Mithilfe der grünen LEDs kann die Apple Watch das Blut in Euren Venen erkennen(© 2015 CURVED)

Wie funktioniert der Herzfrequenzsensor der Apple Watch? Um diese Frage zu beantworten, hat Apple eine spezielle Support-Seite eingerichtet. Darauf werden sowohl die Technologie des Sensors als auch einige der Features detailliert erläutert.

Mit den durch den Herzfrequenzsensor erfassten Daten kann die Apple Watch zum Beispiel genauer errechnen, wie viele Kalorien der Nutzer tatsächlich verbraucht hat, berichtet 9to5Mac. Außerdem könnt Ihr mit dem Sensor jederzeit Eure Herzfrequenz messen. Der Support-Seite zufolge misst der Sensor Eure Herzfrequenz alle 10 Minuten automatisch. Die erfassten Daten werden in der Health-App von iOS 8 gespeichert, von wo aus sie an Anwendungen von Drittanbietern weitergegeben werden können.

Zwei LEDs zur Messung

Der Herzfrequenzsensor der Apple Watch besitzt zwei LEDs, um den Puls möglichst genau messen zu können. Dabei nutzt der Sensor den Umstand, dass Blut Rot ist und grünes Licht absorbiert. Die grünen LEDs arbeiten mit Fotodioden zusammen – sobald Euer Herz Blut in die Arterien pumpt, wird auch an Eurem Handgelenk mehr grünes Licht der LEDs absorbiert.

Zwischen den Herzschlägen wird weniger grünes Licht absorbiert. Zusätzlich greift der Sensor auf Infrarot-Licht zurück – sobald dieses keine adäquaten Daten liefert, wird auf die grünen LEDs umgeschaltet. Damit die Sensoren Euren Herzschlag richtig erfassen können, ist es wichtig, dass Ihr das Armband der Apple Watch nicht zu lose tragt. In einem weiteren Dokument beschreibt Apple den Entwicklungsprozess der Uhr und eine Reihe an Maßnahmen, mit denen die Funktionen der Smartwatch getestet wurden.

Erst vor Kurzem hat Apple eine Reihe an Videos veröffentlicht, in denen die Funktionen und die optimale Nutzung des Wearables erläutert werden. Wenn Ihr zusätzliche Informationen haben möchtet, könnt Ihr einen der Workshops besuchen, die in einigen Apple Stores zu dem Gadget angeboten werden.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Codename "Half­beak": Fotos von HTCs Smart­watch aufge­taucht
Guido Karsten
Seit dem letzten Leak hat sich das Äußere der HTC "Halfbeak" offenbar leicht verändert
Seit 2014 gibt es Gerüchte über ein HTC Wearable. Neue geleakte Fotos lassen hoffen, dass "Halfbeak" immer noch erscheinen könnte.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth13
Weg damit !79Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.