Apple iPad Pro kommt – aber erst nach iPhone 6s Release

Her damit !11
Das iPad Pro wäre fast so groß wie ein MacBook Air
Das iPad Pro wäre fast so groß wie ein MacBook Air(© 2014 CURVED)

Update vom 05. März, 12:59 Uhr: Wie es aussieht, denkt Apple nicht nur beim Release-Termin um, sondern auch in Sachen Ausstattung. Angeblich prüft das Unternehmen aus Cupertino unter anderem, ob das iPad Pro mit USB-Anschlüssen oder alternativen Steckplätzen für Peripheriegeräte ausgeliefert werden könnte.

Wer auf die Premiere des iPad Pro auf der Bühne von Apples "Spring Forward"-Event hofft, der wartet offenbar vergeblich. Wieder einmal wurde das schon lange erwartete 12-Zoll-Tablet angeblich auf einem späteren Termin verlegt – und zwar weit nach hinten, sogar nach den Release des iPhone 6s.

Das Problemkind des iPad Pro soll sein auffälligstes Merkmal sein: das große 12,9-Zoll-Display. Wie Bloomberg von mit dem Projekt vertrauten Quellen erfahren haben will, gebe es Verzögerung bei der Bereitstellung der großflächigen Bildschirme. Dem Bericht zufolge stimmten bis zur neuerlichen Verschiebung zumindest die zuvor kursierenden Annahmen eines baldigen Produktionsstarts: Eigentlich sollte das iPad Pro bereits im laufenden Quartal vom Band laufen.

iPad Pro: Produktionsstart angeblich auf September 2015 verschoben

Apple scheint seine ursprüngliche Planung für das iPad Pro, das zwischenzeitlich auch als iPad Air Plus oder iPad Plus in der Gerüchteküche gehandelt wurde, gehörig umgekrempelt zu haben. Denn das neue Zeitfenster für das Riesen-Tablet liegt ein halbes Jahr weiter in der Zukunft: im September dieses Jahres. In eben jenem Monat dürfte Apple nach seinem üblichen Turnus das iPhone 6s der Öffentlichkeit präsentieren. Im Folgemonat wäre dann ein Event zum iPad Air 3 dran – eine passende Bühne für das iPad Pro, oder?

In der Gerüchteküche hat sich das iPad Pro schon vor einer ganzen Weile angekündigt, bislang allerdings ohne handfeste Anzeichen für eine baldigen Veröffentlichung. Im Gegenteil gab es immer wieder Meldungen über Probleme und Verschiebungen des Riesen-Tablets. Und so wanderte das erwartete Release-Zeitfenster durch den Kalender immer weiter nach hinten – und soll nun sogar schon von einer zweiten iPhone-Generation überholt werden, denn die Gerüchte reichen bis weit vor den Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus zurück.

Weitere Artikel zum Thema
Neue Apple Watch, iPad Pro und Mac mini: Das soll Apple für 2018 planen
Francis Lido6
Der Homebutton soll bei den kommenden iPad-Pro-Modellen wegfallen
Apple wird im Herbst angeblich zwei iPad-Pro-Modelle mit Face ID veröffentlichen. Es sollen auch größere Apple Watches und vieles mehr kommen.
iPhone X und iPad Pro gewin­nen Auszeich­nung für ihr Display
Francis Lido
Supergeil !9Der OLED-Bildschirm des iPhone X überzeugt auch Fachleute
iPhone X und iPad Pro gewinnen bei den Display Industry Awards in zwei Kategorien. Großen Anteil daran haben die Technologien True Tone und ProMotion.
Apple Music offline nutzen: So ladet ihr Musik auf iPhone und Apple Watch
Curved-Redaktion1
Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.
Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.