Apple macht Eure Mutter zum Star im Muttertags-Werbespot

Weg damit !6
Apple wünscht alles Gute zum Muttertag
Apple wünscht alles Gute zum Muttertag(© 2016 YouTube/Apple)

Macht Eure Mutti zum Star: Apples Werbespot zum Muttertag geht in die zweite Runde – mit einem Foto Eurer Mutter. Auf einer eigens eingerichteten Webseite habt Ihr die Gelegenheit, ein Lieblingsfoto hochzuladen, das dann in einer persönlichen Version des Clips erscheint.

Die Seite nennt sich "momsshotoniphone", zu Deutsch: "Per iPhone fotografierte Mütter". Klickt dort einfach auf "Foto hochladen", um ein Foto Eurer Wahl hochzuladen. Es erscheint dann im Rahmen einer Collage am Ende des Spots, vermutlich, damit die Überraschung umso größer ist. Vor dem Abschicken legt Ihr noch den Bildausschnitt fest und gebt Vornamen und den Anfangsbuchstaben des Nachnamens ein und auf Knopfdruck wird Euer individualisierter Spot generiert.

Foto könnte auf Facebook landen

Wer Wert auf Anonymität legt, sollte sich übrigens tunlichst die Geschäftsbedingungen durchlesen, bevor Ihr mit einem Häkchen signalisiert, das Ihr einverstanden seid: "Mit dem Einreichen eines Fotos oder Videos („Inhalt”), gewährst Du Apple Inc. zum Zwecke und für die Dauer dieser auf den Muttertag bezogenen Werbekampagne das unwiderrufliche, weltweite Recht, diesen Inhalt und Deinen Namen in einem Video, das von Apple produziert wird, zu übernehmen und diesen Inhalt ganz oder teilweise auf Facebook zu kopieren, darzustellen, aufzuführen, zu verteilen, anzupassen und zu fördern", heißt es dort.

Fragt also vielleicht lieber vorsichtig bei Eurer Mutter an, ob sie etwas dagegen hat, auf Facebook gepostet zu werden. Alternativ bietet Euch Facebook nur zum Muttertag Blümchen-Emoji an, wie Engadget schreibt. Oder Ihr geht es einfach ganz oldschool an und schenkt Ihr einen echten Blumenstrauß.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.