Apple macht Eure Mutter zum Star im Muttertags-Werbespot

Weg damit !6
Apple wünscht alles Gute zum Muttertag
Apple wünscht alles Gute zum Muttertag(© 2016 YouTube/Apple)

Macht Eure Mutti zum Star: Apples Werbespot zum Muttertag geht in die zweite Runde – mit einem Foto Eurer Mutter. Auf einer eigens eingerichteten Webseite habt Ihr die Gelegenheit, ein Lieblingsfoto hochzuladen, das dann in einer persönlichen Version des Clips erscheint.

Die Seite nennt sich "momsshotoniphone", zu Deutsch: "Per iPhone fotografierte Mütter". Klickt dort einfach auf "Foto hochladen", um ein Foto Eurer Wahl hochzuladen. Es erscheint dann im Rahmen einer Collage am Ende des Spots, vermutlich, damit die Überraschung umso größer ist. Vor dem Abschicken legt Ihr noch den Bildausschnitt fest und gebt Vornamen und den Anfangsbuchstaben des Nachnamens ein und auf Knopfdruck wird Euer individualisierter Spot generiert.

Foto könnte auf Facebook landen

Wer Wert auf Anonymität legt, sollte sich übrigens tunlichst die Geschäftsbedingungen durchlesen, bevor Ihr mit einem Häkchen signalisiert, das Ihr einverstanden seid: "Mit dem Einreichen eines Fotos oder Videos („Inhalt”), gewährst Du Apple Inc. zum Zwecke und für die Dauer dieser auf den Muttertag bezogenen Werbekampagne das unwiderrufliche, weltweite Recht, diesen Inhalt und Deinen Namen in einem Video, das von Apple produziert wird, zu übernehmen und diesen Inhalt ganz oder teilweise auf Facebook zu kopieren, darzustellen, aufzuführen, zu verteilen, anzupassen und zu fördern", heißt es dort.

Fragt also vielleicht lieber vorsichtig bei Eurer Mutter an, ob sie etwas dagegen hat, auf Facebook gepostet zu werden. Alternativ bietet Euch Facebook nur zum Muttertag Blümchen-Emoji an, wie Engadget schreibt. Oder Ihr geht es einfach ganz oldschool an und schenkt Ihr einen echten Blumenstrauß.


Weitere Artikel zum Thema
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten1
Peinlich !18Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.
iPhone 7 in Rot, iPad und iPhone SE mit mehr Spei­cher sind jetzt erhält­lich
2
Weg damit !18Das iPhone 7 und das 7 Plus gibt es jetzt in Rot
Die drei Neuen sind da: Das iPhone 7 in Rot, das neue iPad und das iPhone SE mit größerem Speicher können ab sofort bei Apple gekauft werden.