Apple Maps unter iOS 8 mit verbesserter Feedback-Option

Her damit !6
Apple will in Zukunft die Zusammenarbeit mit den Nutzern von Maps verbessern
Apple will in Zukunft die Zusammenarbeit mit den Nutzern von Maps verbessern(© 2014 CURVED)

Apple Maps wird Nutzern unter iOS 8 deutlich verbesserte Möglichkeiten anbieten, Fehler korrigieren zu lassen. Nicht nur wird es künftig möglich sein, Korrekturen durch ein angehängtes Foto zu belegen, Ihr erhaltet auch Feedback per E-Mail, wenn Euer Vorschlag umgesetzt wurde, berichtet 9to5Mac.

Wollt Ihr künftig einen Kartenfehler wie etwa ein falsch betiteltes Gebäude oder eine geografische Abweichung melden, erlaubt es Euch die App, über den Korrekturvorgang per E-Mail informiert zu bleiben. Dies bedeutet nicht nur, dass Ihr eine Mail erhaltet, wenn Euer Vorschlag angenommen und in die Karte integriert wurde – das Feature soll es Apple auch erlauben, bei weiterem Informationsbedarf Nachfragen zu stellen.

Ebenfalls neu ist die Option, ein Foto Eurer Smartphone-Kamera an den Fehlerreport anzuhängen. Dank der Geotagging-Funktion des iPhones kann Apple so Eure Angaben direkt überprüfen. Der Bildbeweis soll die Fehlerkorrektur sehr viel schneller und wahrscheinlicher machen.

Stärkerer Fokus auf Nutzerfeedback in iOS 8

Nachdem die Fehlerkorrekturen in Apple Maps lange Zeit eher stiefmütterlich behandelt wurden, war der Dienst bereits vor einigen Wochen durch erste Updates falscher Karteninformationen positiv aufgefallen. Nachdem die Aufräumarbeiten in der App nun offenar seit Juni im vollen Gange sind, erweitert der Konzern aus Cupertino jetzt die Feedback-Möglichkeiten für die Nutzer. Das dazugehörige Betriebssystem iOS 8 ist derzeit noch in einer Entwickler-Beta und soll im September für die neueren iDevices veröffentlicht werden.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Naja !6Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.