Apple-Mitgründer Woz steigt von Android auf iPhone 6 um

Steve Wozniak kehrt zurück zu Apple – in Vollzeit! Nein, nicht als Angestellter, sondern als Nutzer. Der seit inzwischen fast 30 Jahren bei Apple ausgeschiedene Mitgründer nutzte zuletzt sowohl iOS-, als auch Android-Geräte, zieht dank des iPhone 6 nun aber komplett ins Apple-Ökosystem.

Dabei zeigte sich die Tech-Legende in der Vergangenheit immer wieder angetan von Apples Smartphone-Konkurrenz und gibt auch hier zu, dass die großen Bildschirme diverser Android-Flaggschiffe Apple-Nutzer schon etwas neidisch rüberschauen ließen. Damit ist nun aber Schluss für Wozniak: "Ich habe mich all meiner Androiden entledigt", sagte er. Ob das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus dabei das Umzugsziel seiner Wahl ist, wurde er in dem "Interview" leider nicht gefragt.

"I got rid of all my Androids." – Steve Wozniak

Das Gespräch wurde auf dem US-Klatschportal TMZ in Form eines YouTube-Videos veröffentlicht. Ein richtiges Interview ist es nicht wirklich, denn ein offenkundig mäßig vorbereiteter Mann hinter der Kamera fängt "Woz" auf einem Flughafen ab und löchert ihn einfach mit ein paar Fragen. Man könnte das als belästigend empfinden, Wozniak zeigt sich trotzdem durchaus auskunftsfreudig.

Eine der herausragenden Neuerungen des iPhone 6 ist für Steve Wozniak der Bezahldienst Apple Pay. Von diesem werden wir uns hierzulande zwar vorerst nicht überzeugen können, denn das Feature startet zunächst nur in den USA – Apple Pay ist aber bereits auf dem Weg nach Europa. Eher nervig an seinen neuen Geräten findet Woz indes das umständliche Aktivieren und Synchronisieren nach dem Auspacken. Da er sich normalerweise etwa fünf gleichzeitig besorge, sei das besonders nervig, weil er es eben gleich fünfmal durchstehen müsse. Andere bekommen unterdessen nicht einmal ein neues iPhone...


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.