Apple Music: Hier erfahrt Ihr, welche Songs Ihr bei Beats 1 verpasst habt

@beats1plays liefert Euch gespielte Songs von Beats 1 fein säuberlich aufgelistet
@beats1plays liefert Euch gespielte Songs von Beats 1 fein säuberlich aufgelistet(© 2015 CURVED)

Beats 1 ist für manchen Zuhörer Fluch und Segen zugleich: Dir Radiostation von Apple Music zeigt zwar brav an, welcher Song gerade läuft, eine Playlist zuvor gespielter Stücke sucht man aber vergeblich. Ein inoffizieller Twitter-Account kommt Euch nun zur Hilfe. Per automatisiertem Tweet listet er übersichtlich alle vergangenen Tracks auf.

Welcher Song läuft da gerade auf Beats 1? Diese Frage lässt sich zwar durch einen Blick aufs iPhone-Display leicht beantworten, aber nicht immer hat man Zeit, im Alltag schnell das Smartphone aus der Hosentasche zu fummeln. Ist der Song vorbei, gibt es nur noch den gerade aktuellen Titel zu sehen.

Bislang keine offizielle Lösung von Apple

Eine offizielle Playlist von Apple Music gibt es nicht, dafür aber den Twitter Account @Beats1Plays. Ohne viel Brimborium twittert der Account Songtitel und Künstlernamen, versehen mit dem Hashtag #beats1. Bis Apple also irgendwann eine eigene Lösung anbietet, erhaltet Ihr hier Informationen zu gehörten oder verpassten Songs. Möglicherweise reicht Apple irgendwann eine eigene History per Update nach.

Beats 1 ist am 30. Juni als Teil von Apple Music gestartet. Kollege Gerd hat sich den Spotify-Konkurrenten einmal näher angehört und legt Euch seine Meinung zu dem Streaming-Dienst hier dar. Zwar wartet Apple Music mit mehreren Online-Radiosendern auf, Beats 1 ist aber das Aushängeschild mit internationalen Top-DJs und ohne Werbeunterbrechung. Tipps und Tricks für den Service als Ganzes findet Ihr hier.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.