Apple Pay kommt nach Deutschland: Bald könnt ihr mit dem iPhone bezahlen

UPDATEHer damit40
Mit Apple Pay braucht ihr kein Bargeld mehr.
Mit Apple Pay braucht ihr kein Bargeld mehr.(© 2016 Apple)

Bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2018 hat es Tim Cook angekündigt: Apple Pay kommt endlich auch nach Deutschland.

Das Thema "Bezahlen mit dem Smartphone" nimmt endlich Fahrt auf. Im Juni 2018 brachte Google seinen Bezahldienst Google Pay in Kooperation mit immerhin vier Banken nach Deutschland und bald wird auch Apple folgen. Das bestätigte Apples Chef Tim Cook bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen. "Apple ist jetzt weltweit in 24 Märkten mit 4900 Bankpartnern verfügbar und wir freuen uns darauf, Deutschland später im Jahr hinzuzufügen", sagte Cook in einer Telefonkonferenz.

Bezahlen mit dem iPhone, der Apple Watch und am Mac

Mit Apple Pay könnt ihr in Geschäften bezahlen, in dem ihr einen (registrierten) Finger auf Touch ID legt und das  iPhone ans Lesegerätes an der Kasse haltet. Voraussetzung dafür ist, dass das Lesegerät NFC-fähig ist, also kontaktloses Bezahlen unterstützt. Beim iPhone X erfolgt die Bestätigung über die Gesichtserkennung Face ID. Nutzt ihr die Apple Watch, müsst ihr je nach Höhe des Betrages eventuell eure Karten-PIN eingeben oder den Kauf per Unterschrift bestätigen.

Neben Shopping-Touren im Einkaufszentrum könnt ihr Apple Pay auch innerhalb von Apps benutzen, um zum Beispiel In-App-Käufe zu tätigen. Auch wenn ihr mit dem Mac im Internet surft, könnt ihr Apple Pay zum Bezahlen benutzen, wenn es die Webseite, auf der ihr einkauft, anbietet. Besitzer eines MacBook Pro mit Touch Bar können dann zum Beispiel Einkäufe mit Touch ID bestätigen. Kleine Einschränkung: Bislang funktioniert Apple Pay nur in Verbindung mit einer Kredit, Debit- oder Prepaidkarte.

Wann genau kommt Apple Pay?

Es bleibt noch die Frage, wann genau Apple Pay in Deutschland startet. Das hatte Tim Cook nämlich nicht verraten. Weitere Details erfahren Nutzer aber mit Sicherheit spätestens bei der Vorstellung neuer iPhones. Die Präsentation neuer Hardware findet traditionell im September 2018 statt. Dass eine deutsche Support-Seite von Apple aber längst online ist und erklärt wie man den Apple Pay einrichtet, gibt ebenfalls Grund zur Hoffnung, dass es nicht mehr all zu lange dauert, bis der Dienst hierzulande an den Start geht.

Auch die Frage, welche Banken Apple Pay zum Start unterstützen werden, ist größtenteils noch offen. Wie das Handelsblatt berichtet, habe mittlerweile die Deutsche Bank bestätigt, dass man Apple Pay später im Jahr auf den Markt bringen werde. Als aussichtsreicher Kandidat gilt darüber hinaus die Sparkasse, die per Twitter kommunizierte, man sei "grundsätzlich an Apple Pay interessiert".

Wie beliebt der Bezahldienst bei den Kunden ist, belegte Cook mit eindrucksvollen Zahlen. Über Apple Pay wurden allein im vergangenen Quartal eine Milliarde Transaktionen getätigt. Das seien unter anderem mehr mobile Transaktion, als sie etwa über PayPal getätigt wurden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Smart7Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.
Apple im Kauf­rausch? AR-Brille und Siri könn­ten von Über­nah­men profi­tie­ren
Guido Karsten
Augmented Reality war schon bei Apples WWDC 2017 ein Thema
Kommt bald Apples AR-Brille? Versteht Siri bald besser unsere Fragen? Zwei Firmenübernahmen, an denen Apple beteiligt sein soll, lassen das vermuten.