Apple Pay-Konkurrent kommt: Samsung übernimmt LoopPay

Gibt es bald weitere Konkurrenz für Apple Pay? Außer dem Bezahldienst von Apple und Google Wallet wird es vermutlich bald noch eine weitere Möglichkeit geben, um per Smartphone an der Kasse zu bezahlen: Samsung hat das Start-up-Unternehmen LoopPay gekauft.

Die beiden Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet – insofern ist die Übernahme durch Samsung keine große Überraschung, berichtet AndroidAuthority. So hatte LoopPay erst vor Kurzem angekündigt, spezielle Schutzhüllen für Samsungs Vorzeigemodelle Galaxy Note 4 und Galaxy S5 zu entwickeln, die im Laufe des Jahres 2015 mobiles Bezahlen ermöglichen sollen. Auch habe es bereits im Dezember Gespräche zwischen Samsung und LoopPay zu einer möglichen Übernahme gegeben.

Abwärtskompatibles System

Im Gegensatz zu Apple Pay und Google Wallet bietet das System von LoopPay nicht nur NFC als Grundlage für das mobile Bezahlen an; stattdessen haben Nutzer auch die Möglichkeit, mithilfe eines elektromagnetischen Feldes Geld zu überweisen – ähnlich wie beim Bezahlen mit einer Kreditkarte. Der große Vorteil dieses Systems gegenüber der Konkurrenz: Es ist auch abwärtskompatibel und erfordert deshalb keine speziellen Terminals, wie es bei Apple Pay der Fall ist. Ihr müsst also einfach Euer Android-Gerät in die Nähe eines Kreditkarten-Lesegerätes halten.

Es dürfte noch eine Weile dauern, bis Samsung die Technologie von LoopPay in sein gesamtes Ökosystem integriert hat. Denn bislang funktioniert das Bezahlen über LoopPay nur mit den eigenen Schutzhüllen und Schlüsselbändern des Unternehmens. Wenn es aber so weit ist, wird Apple Pay einen ernst zu nehmenden Konkurrenten erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.