Apple veröffentlicht zweite Beta von iOS 10.3.2

Das letzte iOS-Update ist noch nicht lange her
Das letzte iOS-Update ist noch nicht lange her(© 2017 CURVED)

Neue Testversion des Betriebssystems ist da: Apple hat Entwicklern iOS 10.3.2 Beta 2 zur Verfügung gestellt. Offenbar verursacht diese Version Probleme mit Siri – die aber bis zum Rollout des Updates für alle Nutzer nicht mehr auftreten sollten.

Offenbar hat Apple mit der zweiten Beta von iOS 10.3.2 einen Bug ausgeräumt, der zuvor VPN-Apps von Drittanbietern am Funktionieren gehindert hat, berichtet 9to5Mac. In dieser Testversion scheint es allerdings neue Probleme zu geben: So sollen Textantworten von Siri mitunter nur unvollständig angezeigt werden. Wie iOS 10.3.1 beinhaltet auch die nun veröffentlichte Beta Unterstützung für 32-Bit-Geräte. Somit sollten ältere Apple-Smartphones wie das iPhone 5 und das iPhone 5c noch in den Genuss des nächsten Updates kommen.

Neue Betas auch für andere Betriebssysteme

Wer bei Apple als Entwickler angemeldet ist, kann die Beta 2 von iOS 10.3.2 auf sein iPhone, iPad, oder iPod touch herunterladen und ausprobieren. Die Testversion hat die Größe von 126 MB und steht im Developer Center zum Download zur Verfügung. Da Beta-Versionen in der Regel eine Reihe an Bugs enthalten, sollte zuvor ein Backup angelegt werden.

Apple hat nicht nur die zweite Beta für iOS 10.3.2 veröffentlicht, sondern auch für watchOS 3.2.2, tvOS 10.2.1 und macOS 10.12.5. Alle Testversionen seien in erster Linie auf Bugfixes und Verbesserungen der Performance fokussiert – so werde laut 9to5Mac zum Beispiel erst watchOS 4 im späteren Verlauf des Jahres 2017 neue Features auf die Apple Watch bringen.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.