Apple Watch: Blogeintrag erklärt Herstellungsprozess

Her damit !12
Bei der Apple Watch wurde auf die Kunst des kalten Schmiedens zurückgegriffen
Bei der Apple Watch wurde auf die Kunst des kalten Schmiedens zurückgegriffen(© 2015 Apple)

Was Ihr schon immer über die Apple Watch wissen wolltet: Vieles hat Apple bereits selbst über den Herstellungsprozess seiner kommenden Smartwatch verraten. Doch in einem aktuellen Blogeintrag wird die Entstehung der Apple Watch ganz genau unter die Lupe genommen.

Ein High-Tech-Wearable wie die Apple Watch durchlebt während seiner Entstehung unzählige Prozesse und Veredelungen, bis das fertige Produkt das Licht der Welt erblickt. Auf seiner Website hat das Unternehmen aus Cupertino im Vorfeld des Apple Watch-Release im April bereits Einiges über die Produktion verraten. Doch so tiefe Einblicke, wie uns das Blog Atomic Delights in die Erschaffung einer Apple Watch gewährt, gab es bisher wohl noch nicht.

Apple Watch: Die Kunst des kalten Schmiedens

Mit einer enormen Detailverliebtheit erklärt der Autor des Blogs, wie die einzelnen Produktionsschritte der Apple Watch ablaufen, in welcher Reihenfolge sie geschehen und welche Materialien zum Einsatz kommen. Dabei nimmt er auch einen Prozess unter Lupe, über den Apple bisher kaum etwas verraten hat: das Kaltschmieden. Dieses Prozedere gilt als der einzigartigste und wichtigste Schritt bei der Apple Watch-Herstellung.

Beim Kaltschmieden wird ein Werkstoff zur Bearbeitung nicht erwärmt und durch gezieltes Hämmern verformt sowie nachhaltig verändert. Apple greift bei der Apple Watch auf eine spezielle Variante des Kaltschmiedens zurück, die in dem Blog genau erläutert wird. Wer sich vor dem Release der Apple Watch also noch einmal tiefgründig mit der Smartwatch befassen möchte, dem sei die Lektüre des kompletten Blogs ans Herz gelegt.


Weitere Artikel zum Thema
Kabel­lo­ses Aufla­den soll beim iPhone zum Stan­dard werden
Das Design des iPhone 8 – hier im Konzept – ist noch unbekannt
Kabelloses Aufladen soll beim iPhone Standard werden: Dem Chef einer Tech-Firma zufolge hat Apple dies bereits angekündigt.
iPhone 8 mit Doppel-Akku könnte viel schnel­ler als Vorgän­ger gela­den werden
Das iPhone 8 könnte einen L-förmigen Energiespeicher mit zwei Akkuzellen erhalten
Das iPhone 8 könnte deutlich schneller als seine Vorgänger aufgeladen werden: Ein Grund dafür sei der Einsatz von gleich zwei Akkuzellen.
Amazon Echo Look: Alexa kann Euch nun auch sehen
Guido Karsten1
Amazon Echo Look
Amazon hat mit Echo Look ein neues Gadget vorgestellt, mit dem Ihr die KI-Assistenz Alexa nutzen könnt. Dieses Mal ist auch eine Kamera an Bord.