Apple Watch kaufen: Apple empfiehlt Online-Bestellung

Geht es nach Apple, sind die Tage der Warteschlangen gezählt
Geht es nach Apple, sind die Tage der Warteschlangen gezählt(© 2014 Twitter/JoSadtner)

Neue Verkaufsstrategie von Apple: Künftig sollen die Kunden offenbar dazu angehalten werden, Produkte wie die Apple Watch oder das neue MacBook Online zu kaufen, anstatt in einen der Apple Stores zu gehen. Das geht aus einem internen Memo hervor, das von der Apple-Chefin für den Verkauf, Angela Ahrendts, stammen soll.

Die mit der Apple Watch eingeführte Strategie soll nicht nur die Stores und ihre Mitarbeiter entlasten, sondern auch zu einer höheren Zufriedenheit bei den Kunden führen, berichtet die Webseite Business Insider, der das Memo von Ahrendts vorliegen soll. Darin finden sich auch Anweisungen für die Mitarbeiter: "Dies ist eine bedeutende Änderung der Mentalität, und wir brauchen eure Hilfe, um sie umzusetzen."

Lange Schlangen als Marketingstrategie

Oftmals waren die Release-Termine von neuen Apple-Produkten in der Vergangenheit von einem Bild geprägt: lange Schlangen vor den Apple Stores. Was nicht selten mit einer tatsächlichen Knappheit an Produkten zusammenhing, wurde von außen meist als bewusste Marketingstrategie von Apple interpretiert.

Das Memo zeigt nun, dass in diesem Punkt zumindest ein Umdenken stattgefunden hat. Das neue Motto lautet: Kauft die Apple Watch Online und erspart Euch Stress. In dem Memo soll stehen: "Die Tage des Wartens in Schlangen und der gekreuzten Finger sind für unsere Kunden vorüber." Auf diese Weise sollen Kunden mehr Sicherheit erhalten, da sie wüssten, dass ihr Produkt auf dem Wege sei – und auch, wann es genau bei ihnen eintrifft.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
Peinlich !9In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten3
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.