Apple Watch wird für Release-Termin im März vorbereitet

Her damit !48
Die einzige offizielle Angabe zum Release der Apple Watch lautet "early 2015"
Die einzige offizielle Angabe zum Release der Apple Watch lautet "early 2015"(© 2014 YouTube/Apple)

Hinter den Kulissen arbeitet Apple mit Hochdruck am bevorstehenden Release der Apple Watch: Software, Akku, Ladestation und auch das Store-Personal werden auf den letzten Metern für einen Release-Termin Ende März fit gemacht.

Wie das gut vernetzte Apple-Blog 9to5Mac von gleich mehreren Informanten erfahren haben will, werde Apple im Februar Schulungen für die Mitarbeiter seiner Ladengeschäfte durchführen, um diese für den Verkauf der Apple Watch vorzubereiten. So sollen die US-Apple-Stores zwischen dem 9. und 16 Februar jeweils ein bis zwei Repräsentanten zu den Fortbildungen entsenden, damit diese nach ihrer Rückkehr die jeweiligen Kollegen vor Ort zu schulen. Die aktuelle Zielsetzung für den Release-Termin liegt dem Bericht zufolge im März 2015 – zumindest für den US-Markt, denn über andere Länder verliert 9to5Mac kein Wort. Bis dahin dürfte die Apple Watch noch für ausreichend Gesprächsstoff sorgen. Gerade um Apples Mitarbeiter-Schulungen herum wird sicherlich so manche interessante Information an die Öffentlichkeit dringen.

Feinschliff an der Apple Watch

Nachdem Apple sein Smartwatch-Debüt im Rahmen der iPhone 6-Keynote im September präsentiert hatte, ist laut den Quellen von 9to5Mac viel Arbeit in die Apple Watch geflossen. Man habe die Software weiter optimiert und den Akku zahlreichen Tests unterzogen. Die Batterielaufzeit, die seit Jahren als Achillesferse der iPhones gilt und Apple immer wieder den Spott der Konkurrenz einbringt, ist auch bei der Apple Watch ein durchaus kritischer Punkt: Dass die Uhr jede Nacht geladen werden soll, sorgte nicht unbedingt für begeisterte Reaktionen. Auch an eben diesem Vorgang auf der Induktions-Ladestation soll Apple in den letzten Wochen und Monaten weiter gearbeitet haben.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !10So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !60Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.