Apple wird mit iOS 11 die Unterstützung für 32-Bit-Apps einstellen

Supergeil !5
iOS 11 wird keinen 32-Bit-Support mehr bieten
iOS 11 wird keinen 32-Bit-Support mehr bieten(© 2016 CURVED)

Wenn iOS 11 erscheint, könnte das Angebot an Apps im App Store schlagartig kleiner werden: Apple will die Unterstützung von 32-Bit-Apps aufgeben und gleichzeitig alle Anwendungen aus dem Store entfernen, die noch nicht auf 64 Bit aktualisiert wurden. Dies bestätigt nun auch der Entwickler Steven Troughton-Smith via Twitter.

Demnach werde Apple nicht nur alle 32-Bit-Apps aus dem Store entfernen – iOS 11 soll direkt ohne Unterstützung für diese Apps entwickelt werden. Troughton-Smith will sogar eindeutige Hinweise dafür erhalten haben, dass der neue A11-Chip im iPhone 8 und den beiden neuen iPhone 7s-Geräten auch auf Hardware-Ebene keinen 32-Bit-Support mehr bietet.

Noch eine Warnung an Entwickler

Wie Felix bereits in seinem Artikel erklärt hat, erhielten Entwickler von Apple schon mehrfach Warnungen zum baldigen Ausscheiden der 32-Bit-Anwendungen. Seit geraumer Zeit blendet Apple Hinweise ein, wenn solche alten Apps gestartet werden. Mit der Zeit ergänzte Apple die Warnung "Der Entwickler dieser App muss sie aktualisieren, um die Kompatibilität zu verbessern" um ein schärferes "Diese App wird nicht mit zukünftigen Versionen von iOS funktionieren."

Auch Steven Troughton-Smith ruft seine Entwicklerkollegen auf, ihre Anwendungen zu aktualisieren, wenn sie möchten, dass diese den kommenden September (2017) überleben. Dann wird Apple voraussichtlich iOS 11 veröffentlichen und alle 32-Bit-Apps entfernen, um die sich niemand gekümmert hat.


Weitere Artikel zum Thema
Schutz­en­gel Apple Watch: Diese Funk­tion macht die Uhr zum Lebens­ret­ter
Marco Engelien
Die Apple Watch misst euren Herzschlag
Immer öfter wurde die Apple Watch zuletzt zum Lebensretter. Welche Funktion das möglich macht und wie ihr sie aktiviert, erklären wir euch hier.
Sicher­heit auf dem iPhone: Apple erklärt den Umgang mit Daten­schutz
Christoph Lübben
Apple verspricht, gut mit euren iPhone-Daten umzugehen
Apple gewährt euch nun auch einen Blick auf die über euch gespeicherten iPhone-Daten. Zum Thema Datenschutz zeigt sich das Unternehmen transparent.
iOS 12, MacBook und Co.: Apple kündigt Live­stream zur WWDC-Keynote an
Michael Keller
Tim Cook – hier auf der WWDC 2017 – wird auch die diesjährige Konferenz eröffnen
Die Keynote zur WWDC 2018 findet am 4. Juni statt. Nun hat Apple bestätigt, dass es zu dem iOS-12-Event einen Livestream geben wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.