iOS 11: Features, Release, Verfügbarkeit und Neuigkeiten

Mit iOS 11 bringt Apple ein Update auf das iPhone und iPad, dessen wichtigste Neuerung nicht offensichtlich ist. Neben vielen neuen Funktionen enthält das mobile Betriebssystem von Apple überarbeitete und neu gestaltete Einstellungen sowie Apps und neue Dateiformate für Fotos und Videos. Was sie Euch bringen und wie Ihr sie am Besten nutzt, erfahrt Ihr in unseren Tipps und Tricks.

Die neuesten Updates

[Update vom 02. Juni 2018] Gleich nachdem die iOS 11.4 Version herauskam brachte Apple bereits die iOS 11.4.1 Beta 1 an den Start. Welche Bugs das Update eliminiert bzw. welche Schutzfunktion neu ist, lest ihr hier.

[Update vom 29. Mai 2018] Das iOS 11.4 Update steht ab sofort in der finalen Version zum Download bereit, für iPhone und iPad. Alle weiteren wichtigen Infos zu diesem Thema findet ihr hier.

[Update vom 25. April 2018] Ein kleines Update auf iOS 11.3.1 steht euch ab sofort zum Download bereit. Welche Änderungen auf euch zukommen, lest ihr hier.

[Update vom 10. April 2018] Ein Update auf iOS 11.3 könnte mitunter ungeahnte Probleme mit sich bringen. Seit iOS 11.3 funktionieren von Drittanbietern reparierte Displays nicht mehr. Was ihr dazu wissen solltet, lest ihr hier.

[Update vom 04. April 2018Die Beta-Version von iOS 11.4 ist da: Aktuell können eingetragene Nutzer die Vorabversion auf iPhone, iPad und iPod touch ausprobieren. Mehr dazu lest ihr hier.

[Update vom 18. März 2018iOS 11: Dieser Bug hat es in einen offiziellen Werbespot geschafft. Bei iOS 12 will sich Apple angeblich mehr auf die Zuverlässigkeit und weniger auf neue Features konzentrieren.

[Update vom 20. Februar 2018Das ab sofort erhältliche Update auf iOS 11.2.6 behebt Probleme mit abstürzenden Messenger-Apps.  Alle News Rund um das aktuelle Update lest ihr hier.

[Update vom 26. Januar 2018Die erste Beta von iOS 11.3 enthält Hinweise auf ein neues iPad für 2018. Die Enthüllung des neuen iPad Pro mit Face ID könnte sogar noch im Frühling 2018 erfolgen.

[Update vom 25. Januar 2018Apple spendiert seiner Augmented-Reality-Plattform ein Update. Unter anderem soll sich mit iOS 11.3 das AR-Erlebnis auf allen iOS-Geräten verbessern, die ARKit unterstützen. Mehr dazu lest ihr hier.

[Update vom 24. Januar 2018Mit iOS 11 führte Apple umfangreiche Neuerungen wie ARKit oder das überarbeitete Kontrollzentrum ein. Was iOS 12 alles verändern könnte, zeigt folgendes Konzept.

Das Update auf iOS 11.2.5 ist da: Ab sofort könnt Ihr die Aktualisierung auf Eurem iPhone, iPad oder iPod touch installieren. Welchen Fehler diese neue Version behebt und was es mit dem HomePod auf sich hat, lest ihr hier.

[Update vom 09. Januar 2018Das neue Update iOS 11.2.2 schützt euch vor der Sicherheitslücke "Spectre“. Damit macht Apple iPhone, iPad und iPod touch wieder sicherer. Das Update steht auch für iPhone 8 und iPhone 8 Plus zur Verfügung. Welche weiteren Apple Geräte davon profitieren, lest ihr hier.

iOS-Update: Apple verbessert den Kinderschutz auf iPhone und iPad und verspricht mehr Kontrollmöglichkeiten für Eltern.

[Update vom 14. Dezember 2017] Schneller als gedacht bringt Apple mit iOS 11.2.1 das nächste kleine Update auf den Markt. Mit der Aktualisierung sollen ein paar Fehler beseitigt werden und das Smarthome wieder sicher gemacht werden.

[Update vom 11. Dezember 2017Ihr verreist mit dem Flugzeug und möchtet euer iPhone in den Flugmodus schalten, dann könnte es zu Problemen kommen. Offenbar hat das vorzeitig veröffentlichte Update dazu geführt, dass manche WLAN und Bluetooth Verbindungen eingeschaltet bleiben.

[Update vom 04. Dezember 2017Neues iOS 11.2 Update schafft auch neue Probleme. Welche Auswirkung der Softwarefehler auf das iPhone X bzw. die Gesichtserkennung hat, lest ihr hier.

Apple hat mit iOS 11 einige Änderungen für kompatible iPhone- und iPad-Modelle eingeführt. Jedoch könnte ein Feature nicht gerade förderlich für die Sicherheit eurer Geräte sein. Warum ihr auf euren Entsperr-Code aufpassen solltet, lest ihr hier.

[Update vom 27. November 2017In iOS 11 integriert Apple eine Bearbeitungsfunktion für Screenshots. Wie es funktioniert, lest ihr hier.

[Update vom 24. November 2017iOS 11 bringt einige neue Sicherheitseinstellungen auf iPhone und iPad heraus. Wie ihr eure Privatsphäre schützen könnt, lest ihr hier.

[Update vom 18. November 2017Bereits kurz nach dem Release der dritten Beta von iOS 11.2 hat Apple nun die vierte Vorabversion für registrierte Entwickler freigegeben. Mehr dazu lest Ihr hier.

[Update vom 17. November 2017Der Winter kann kommen. Das iOS 11.1.2 ist da und macht das iPhone X auch bei Minustemperaturen bedienbar und somit winterfest. Mehr zum Update und Download findet Ihr hier.

[Update vom 15. November 2017Mit iOS 11 führt Apple neue Dateiformate für Fotos und Videos ein. Die neuen Formate sollen die Dateigrößen um etwa die Hälfte reduzieren. Wie genau das geht, zeigen wir Euch hier.

Die interessantesten neuen Features

Apple hat eine neue Beta von iOS 11.2 für Entwickler veröffentlicht. Die neuen Features betreffen das überarbeitete Kontrollzentrum, welches verständlicher werden soll. Welches Update die dritte Beta mit sich bringt, lest Ihr hier.

Derzeit solltet Ihr auf dem iPhone die YouTube-App besser geschlossen lassen. Ein Bug in dieser App sorgt aktuell dafür, dass sich Akkus von iOS-Geräten, innerhalb von 15 bis 30 Minuten 20 Prozent ihrer Akkuladung verlieren. Was der YouTube Support dazu sagt, lest Ihr hier.

Mit dem iOS 11.1.1 Update soll vor allem die Autokorrektur verbessert werden und „Hey Siri“ soll wie gewohnt funktionieren.

Seit dem 07. November stehtdie neue Beta iOS 11.2 auch für die anderen Apple-Smartphones und Tablets zum Download zur Verfügung. 

Mit der iOS 11.2 Public Beta 1 will Apple nicht nur neue Features einführen, sondern auch Bugs beheben. Nutzer die sich die iOS 11.2 Version installieren, können beispielsweise wieder fehlerfrei mit den Taschenrechner arbeiten.

Die vierte Beta von iOS 11.1 verbessert auf allen iPhones die Akkulaufzeit deutlich. Das Update scheint zwischen zwei und vier Stunden an zusätzlicher Laufzeit zu bringen. Als großer Gewinner gilt hier das iPhone 8 Plus, das annähernd vier Stunden länger läuft als noch mit iOS 11.0.3 Version. Zusätzliches Highlight sind die neuen Emojis für euer iPhone, iPad und iPod touch.

Apple feilt weiter an iOS 11 und veröffentlicht erneut ein Update. iOS 11.0.3 nimmt wieder Fehlerkorrekturen vor. Dieses Mal beziehen sich die wichtigsten Verbesserungen aber auf ganz bestimmte iPhone-Modelle wie das iPhone 7 von 2016. Kein Weg zurück mehr möglich vom Update auf iOS 11.0.2 . Apple lässt ein Downgrade auf ältere Versionen des Betriebssystems nicht mehr zu. Nach dem Mini-Update auf Version 11.0.1 gibt Apple nun die ersten Beta von iOS 11.1 für Entwickler frei. Welche größere Veränderung die Beta-Verison mit sich bringt und welche Features Apple nachliefert, lest Ihr hier.

iPhone-Besitzer berichten nach dem Update auf iOS 11 über schlechte Performance, ruckelnde Apps und dergleichen. Für Euch zur Info: Don’t Worry! In der Regel ist bei großen iOS-Updates das iPhone damit einige Stunden bzw. Tage beschäftigt im Hintergrund aufzuräumen. Was genau passiert und viel wichtiger welchen Vorteil Du aus dem iOS 11-Update ziehen kannst, findest Du hier.

ARKit bringt Augmented Reality

Apple setzt beim iPhone X und iOS 11 voll auf "Augmented Reality". Schon im Oktober 2016 hatte Tim Cook geäußert, dass er die Technologie als eine Chance zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Interaktion verstehe. Er sehe Apples Zukunft eher im Bereich der Augmented Reality als in der Virtual Reality. Was die Technologie verspricht und wie Apple sich die Anreicherung der Realität durch virtuelle Inhalte vorstellt, konnten wir uns vorab anschauen. Dass nicht nur Apple selbst Anwendungen für Augmented Reality entwickeln wird, sondern bereits zahlreiche Drittentwickler auf Grundlage von Apples ARKit an neuen Ideen und Konzepten sitzen, belegen mehrere Videos, unter anderem von Modiface und von IKEA – und wurde auch auf der Keynote ausführlich demonstriert.

Mit iOS 9 führte Apple den augenschonenden Night-Shift-Modus ein, der das Lesen des Displays vor allem in dunklen Räumen erleichtern sollte. Mit dem kommenden Update des Betriebssystems stellt Apple darüber hinaus einen Dark Mode, der die Nutzeroberfläche dunkel einfärbt.
Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern sind nichts Ungewöhnliches mehr, unter Facetime bislang aber nicht möglich. Aktuell beschränkt Euch der Dienst auf einen Gesprächsteilnehmer pro Telefonat. Durchaus eine Stellschraube, an der Apple ansetzen könnte, um mit anderen Messenger-Diensten gleichzuziehen.

Seit dem 12. September 2017 wissen wir, wie das nächste iPhone aussieht, was es kann und dass Apple tatsächlich auf einen physischen Homebutton verzichtet hat. Wie iOS 11 ohne die Eingaben der Taste funktionieren könnte, demonstriert iOS-Entwickler Guilherme Rambo schon vor der Keynote in zwei Videos, die er im Code der zehnten iOS-11-Beta gefunden haben will.

Um das iPhone vor Diebstahl und ungewollter Nutzung durch Dritte zu schützen, integriert Apple eine neue Funktion bei iOS 11. Diese erlaubt es, Touch ID und möglicherweise auch Face ID durch fünfmaliges Drücken des Power-Buttons zu deaktivieren. Dieser Notfall-Shortcut soll überdies auch einen Notruf an die Polizei übermitteln können.

Einen Überblick über die besten Tipps für die neuen Funktionen findet Ihr hier.

Das iOS 11 Update ab jetzt verfügbar

Ganz im Sinne der Tradition der letzten Jahre haben Entwickler seit der Vorstellung auf der WWDC Zugriff auf die erste Version von iOS 11 erhalten. Anfang September erschien bereits die neunte Iteration der Beta, die für Entwickler kostenlos zur Verfügung steht. Kurz vor der Keynote veröffentlichte Apple die zehnte Beta. Sie dürfte die letzte Version vor der finalen sein, die gemeinsam mit dem nächsten iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X am 12. September auf der Keynote vorgestellt wurde. Die drei Smartphone kommen mit ab Werk vorinstalliertem iOS 11 in den Handel. Das neue Betriebssystem von Apple macht das iPhone, iPad oder iPod touch noch leistungsfähiger und besser als je zuvor. Zu den wichtigsten Veränderungen von iOS 11 gehören das neu gestaltete Kontrollzentrum, eine Dateien-App, neues Design für die Apple-Apps und neue Dateiformate für Fotos und Videos, die weniger Speicherplatz verbrauchen. Ganz neu bei iOS 11 sind WLAN-Passwort-Sharing und das von macOS bekannt Dock, das auf das iPhone wandert. Ab sofort könnt Ihr das neue Betriebssystem herunterladen und auf iPhones und iPads installieren. Die wichtigsten Veränderungen und einige Infos mehr gibt es hier.

Was kostet iOS 11?

Das Update auf iOS 11 wird wie alle bisherigen Versionen des mobilen Betriebssystems von Apple kostenlos zum Download bereitgestellt.

Für welche Geräte erscheint iOS 11?

Apple hat in der Vergangenheit auch älteren Geräten das Betriebssystem-Update zur Verfügung gestellt. Ausgehend von Apples Bestreben, mit dem A11-Chip im iPhone 8 die 32-Bit-Unterstützung für Apps endgültig einzustellen, sind das iPhone 6 und 6 Plus sowie das iPhone 5s und SE die ältesten Modelle, auf denen iOS 11 laufen wird. Davor erschienenen Geräte wie die iPhone-5-Reihe und das iPad 4 sowie das iPad mini 2 bleiben bei der Software-Aktualisierung außen vor.

Neue Funktionen Tipps und Tricks

iOS 11 enthält viele neue Funktionen, bzw. überarbeitete und neu gestaltete Einstellungen und Apps. Die Besten Tipps und Tricks und wie Ihr sie am besten nutzt, erfahrt Ihr hier auf einen Blick.

Welche Apple-Geräte bekommen iOS 11?

Grob gesagt erhalten alle mobilen Geräte von Apple das Update auf iOS 11, die maximal vier Jahre alt sind. Das Nachsehen hat man z.B. mit dem iPhone 5 oder dem iPad 4. In diesem Fall ist eine Aktualisierung nicht möglich. Alle anderen hier gelisteten Apple Produkte dürfen sich über die aktuelle Version mit jede Menge neuer Features freuen. Mehr Infos Rund um das neuen Apple Betriebssystem haben wir hier für Euch zusammengefasst.

Die kompatiblen Geräte im Überblick:

iPhone

iPod

iPad

Alle Spezifikationen
Aktuelle VersioniOS 11
Neue FeaturesApps für Augmented Reality (ARKit), Dark Mode, Facetime-Videochats für Gruppen

Artikel zu "iOS 11"
iOS 11.4.1 soll auf dem iPhone den Lightning-Anschluss sichern
iOS 11.4.1 ist da – und soll iPhone und iPad siche­rer machen
Lars Wertgen

Bevor im Herbst iOS 12 veröffentlicht wird, behebt Apple mit iOS 11.4.1 noch einmal einige Fehler. Der Lightning-Anschluss wird gesperrt.

Das iPhone 6s soll zu den am meisten betroffenen Geräten zählen
iOS 11.4: Nutzer beschwe­ren sich über schlechte Akku­lauf­zeit
Francis Lido3

Das Update auf iOS 11.4 soll die Akkulaufzeit von iPhone und iPad verschlechtern. Das berichten viele Nutzer in Apples offiziellem Forum.

iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen3

Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.

Der Lightning-Anschluss ist nun noch besser gegen professionelle Datendiebe geschützt
iOS 11.4.1 Beta 1 führt Schal­ter für neue Light­ning-Schutz­funk­tion ein
Guido Karsten

Der Lightning-Anschluss des iPhone zählt zu den wenigen Angriffspunkten, die Hacker nutzen können. iOS 11.4.1 sichert den Port daher zusätzlich ab.

Her damit !7Unscheinbar versteckt sich die Nachrichten-Synchronisation von iMessage in den iCloud-Einstellungen.
iOS 11.4 mit AirPlay 2 ist da: das Update für iPhone und iPad zum Down­load
Jan Johannsen10

iOS 11.4 steht ab sofort zum Download bereit. Das Update bringt unter anderem den Audio-Übertragungsstandard AirPlay 2 auf iPhone und iPad.

Mit iOS 11.4 kommen neue Wallpaper auf iPhone 8 und 8 Plus
iOS 11.4 ist fast fertig: Beta 6 ist da
Michael Keller

Der Rollout des Updates ist nicht mehr fern: Apple hat die sechste Beta von iOS 11.4 für Entwickler und als Public Beta veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.