iOS 11.3: Zwei lang versprochene Funktionen fehlen noch

Nicht meins13
In manchen Beta-Versionen von iOS 11.3 waren die beiden Features bereits enthalten
In manchen Beta-Versionen von iOS 11.3 waren die beiden Features bereits enthalten(© 2018 CURVED)

Apple hat iOS 11.3 für iPhone und iPad endlich veröffentlicht. Zwei bedeutende Features fehlen aber noch, die uns das Unternehmen schon seit geraumer Zeit versprochen hat, berichtet Cult of Mac.

Das erste Feature, das es noch nicht mit iOS 11.3 auf iPhone und iPad geschafft hat, ist AirPlay 2. In den Release Notes der neuen Version wird dieses ebenso wie "Messages in iCloud" (Nachrichten in iCloud) nicht erwähnt. Beide Funktionen hatte Apple ursprünglich bereits für iOS 11 angekündigt, das noch im September 2017 ausrollte. Erste Beta-Versionen von iOS 11.3 deuteten allerdings an, dass Apple AirPlay 2 und "Messages in iCloud" mit dem lang erwarteten Update nachreichen würde.

Schlechte Neuigkeiten für HomePod-Besitzer

Mit der dritten Beta-Version von iOS 11.3 machte Apple dann offenbar einen Rückzieher und entfernte AirPlay 2 wieder. Die zwei wichtigsten Neuerungen des kommenden Übertragungsstandards sind Multiroom-Unterstützung und ein verbessertes Audio-Buffering, das unter anderem Streams stabiler macht. Das Fehlen von AirPlay 2 hat offenbar auch Auswirkungen auf den HomePod.

Denn Besitzer von Apples smartem Lautsprecher müssen nun nicht nur noch länger auf Multiroom-Support warten. Auch das Koppeln zweier HomePods für eine Stereo-Wiedergabe (Stereo Pairing) soll erst mit AirPlay 2 funktionieren. Die "Messages in iCloud" verknüpfen hingegen eure Nachrichten mit der iCloud. Zunächst hat Apple iOS 11.3 für das neue iPad veröffentlicht, schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass die beiden Neuerungen fehlen. Offen bleibt, wann Apple sie nun nachreicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro Max: Darum zahlt sich iOS 14 für das große Modell aus
Michael Keller
IPhone 11 Pro Max Nachtmodus Tim Cook
Das iPhone 12 Pro Max wird mutmaßlich das größte iPhone, das es bislang gab. Der riesige Bildschirm soll sich bestens für iOS 14 eignen.
Apple Watch 6 und Co.: Kann eine Smart­watch Corona erken­nen?
Francis Lido
Die Apple Watch kann auf Herzerkrankungen hinweisen – aber nicht auf Corona
SpO2-Tracking ist der Fitnesstracker-Trend 2020. Die Apple Watch 6 wird das Feature wohl ebenfalls bekommen. Können Wearables damit Corona erkennen?
iPhone 12 vs. iPhone SE: So klein wird das neue Apple-Smart­phone
Michael Keller
Her damit14Das iPhone 12 soll nur geringfügig größer sein als das iPhone 5s (Bild)
Wie kompakt fällt das iPhone 12 aus? Ein Dummy zeigt anhand eines Vergleichs mit den beiden iPhone-SE-Modellen: Es ist sehr klein.