iOS 11.1: Das steckt in der ersten Beta

Naja !6
Mit iOS 11.1 will Apple auch einige Features nachliefern
Mit iOS 11.1 will Apple auch einige Features nachliefern(© 2017 CURVED)

Mitte September 2017 hat Apple iOS 11 freigegeben und mittlerweile folgte sogar ein Patch auf Version 11.0.1, der aber nur kleinere Verbesserungen vornahm. Größere Veränderungen sind aber schon in Sicht, denn das US-Unternehmen hat nun die erste Beta von iOS 11.1 für Entwickler zum Download freigegeben.

Im Gegensatz zum Mini-Update auf Version 11.0.1 bietet die erste Beta zu iOS 11.1 auch ein ausführliches Change-Log, wie 9to5Mac berichtet. Was daran aber auffällt, ist das Fehlen neuer Features. Apple zählt lediglich alte und neue Bugs auf, die beispielsweise zu Darstellungsfehlern bei der Verwendung von ARKit oder Problemen bei der Zusammenarbeit mit externen GPS-Geräten führten.

Weitere Beta-Versionen folgen

Eigentlich hatten wir erwartet, in der ersten Beta zu iOS 11.1 auch neue Features zu sehen. Einige, wie zum Beispiel AirPlay 2 und das Sichern von iMessage-Nachrichten in der iCloud, waren bereits für iOS 11 vorgesehen, gehörten dann aber nicht zum Umfang des großen Updates. Apple arbeitet vermutlich noch an diesen Funktionen und ergänzt sie in nachfolgenden Beta-Versionen für iOS 11.1.

Die iOS 11.1 Beta 1 wird begleitet von den ersten Vorabversionen für tvOS 11.1, watchOS 4.1 und macOS High Sierra 10.13.1. Auch diese können derzeit nur von registrierten Entwicklern heruntergeladen werden (Stand: 28. September 2017). Wie erwartet, unterstützt die Beta von watchOS 4.1 nun auch das Streaming von Apple-Music-Songs direkt über LTE. Mit watchOS 4 kann die Musik vom Apple-Dienst nur ausschließlich über ein gekoppeltes iPhone oder WLAN gestreamt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Der dreis­teste iPhone-X-Klon kommt aus China
Marco Engelien5
Gesichtserkennung dürft ihr eher nicht erwarten.
Vorne die Notch, hinten die vertikale Dualkamera. Mit dem Leagoo S9 gibt sich ein Unternehmen aus China viel Mühe, das iPhone X zu kopieren.
iMac Pro: Apple verrät Termin für Verkaufs­start
Guido Karsten6
Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert
Apple hält sein Versprechen und bringt noch vor Jahresende den iMac Pro auf den Markt. Endlich gibt es einen Termin für den Verkaufsstart.
Mehr als nur Musik: Warum Apple 400 Mio. Dollar für Shazam bezahlt hat
Jan Johannsen1
Frau, Musikhören, Handy
Apple hat Shazam übernommen und "aufregende Pläne" für die Zusammenarbeit. Welche, dazu haben wir uns Gedanken gemacht.