iOS 11.1: Das steckt in der ersten Beta

Naja !6
Mit iOS 11.1 will Apple auch einige Features nachliefern
Mit iOS 11.1 will Apple auch einige Features nachliefern(© 2017 CURVED)

Mitte September 2017 hat Apple iOS 11 freigegeben und mittlerweile folgte sogar ein Patch auf Version 11.0.1, der aber nur kleinere Verbesserungen vornahm. Größere Veränderungen sind aber schon in Sicht, denn das US-Unternehmen hat nun die erste Beta von iOS 11.1 für Entwickler zum Download freigegeben.

Im Gegensatz zum Mini-Update auf Version 11.0.1 bietet die erste Beta zu iOS 11.1 auch ein ausführliches Change-Log, wie 9to5Mac berichtet. Was daran aber auffällt, ist das Fehlen neuer Features. Apple zählt lediglich alte und neue Bugs auf, die beispielsweise zu Darstellungsfehlern bei der Verwendung von ARKit oder Problemen bei der Zusammenarbeit mit externen GPS-Geräten führten.

Weitere Beta-Versionen folgen

Eigentlich hatten wir erwartet, in der ersten Beta zu iOS 11.1 auch neue Features zu sehen. Einige, wie zum Beispiel AirPlay 2 und das Sichern von iMessage-Nachrichten in der iCloud, waren bereits für iOS 11 vorgesehen, gehörten dann aber nicht zum Umfang des großen Updates. Apple arbeitet vermutlich noch an diesen Funktionen und ergänzt sie in nachfolgenden Beta-Versionen für iOS 11.1.

Die iOS 11.1 Beta 1 wird begleitet von den ersten Vorabversionen für tvOS 11.1, watchOS 4.1 und macOS High Sierra 10.13.1. Auch diese können derzeit nur von registrierten Entwicklern heruntergeladen werden (Stand: 28. September 2017). Wie erwartet, unterstützt die Beta von watchOS 4.1 nun auch das Streaming von Apple-Music-Songs direkt über LTE. Mit watchOS 4 kann die Musik vom Apple-Dienst nur ausschließlich über ein gekoppeltes iPhone oder WLAN gestreamt werden.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.