iOS 11.3 enthält Hinweise auf neues iPad

Der Nachfolger des iPad Pro 10.5 könnte Face ID mitbringen
Der Nachfolger des iPad Pro 10.5 könnte Face ID mitbringen(© 2017 CURVED)

Ein iPad für 2018 könnte ein Feature des iPhone X erhalten: Apple hat unlängst die erste Beta von iOS 11.3 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. In der Vorabversion des Updates lassen sich offenbar neben neuen Funktionen auch Hinweise auf geplante Hardware finden.

Im Code von iOS 11.3 wird ein mysteriöses "Modern iPad" erwähnt, wie dem Entwickler Filipe Espósito aufgefallen ist. Den entsprechenden Tweet mit dem verräterischen Code findet ihr weiter unten. Laut Cult of Mac gab es solche Referenzen bereits in einer frühen Version von iOS 11, noch vor der Enthüllung des iPhone X. Die Einführung eines iPad Pro mit Face ID sei "unvermeidlich" – erste Gerüchte dazu machten bereits im Oktober 2017 die Runde.

Marktstart im Sommer möglich

Die Enthüllung des neuen iPad Pro mit Face ID könnte sogar noch im Frühling 2018 erfolgen. Spätestens zur WWDC 2018 soll das Gerät dann erscheinen. Das ergibt Sinn: So hat Apple das letzte Modell (10,5 Zoll) seiner professionellen Tablet-Familie im Juni 2017 herausgebracht. Welche Ausstattung das neue Gerät außer Face ID mitbringen könnte, geht aus der Beta von iOS 11.3 leider nicht hervor.

Das iPad Pro für 2018 soll Gerüchten zufolge mit dem A11X-Chip ausgestattet sein, der als erster seiner Art über acht Kerne verfügt. Als Display-Technologie kommt angeblich LCD zum Einsatz – dafür könnte die Oberfläche des Bildschirms rau sein, um genauere Eingaben über den Apple Pencil zu ermöglichen. Vielleicht erfahren wir schon in naher Zukunft mehr zu dem Gerät, wenn tatsächlich eine Vorstellung im Frühling geplant ist.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.