Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröffentlicht die vierte Beta

Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden(© 2017 Apple)

Nur wenige Tage nach dem Release der dritten Beta von iOS 11.2 hat Apple nun die vierte Vorabversion für registrierte Entwickler freigegeben. Wie viele Betaversionen folgen wohl noch vor dem finalen Release der nächsten großen Ausgabe von Apples iOS-Betriebssystem?

Zwischen der zweiten und der dritten Beta von iOS 11.2 verging noch eine Woche, der Abstand zur vierten betrug nun bloß noch ein paar Tage. Wir hatten bereits vermutet, dass Apple die finale Version der Software Ende November 2017 veröffentlichen könnte. Nun wirkt es, als könnte der finale Release schon früher stattfinden.

Kabelloses Laden, Apple Pay Cash und ein Warnhinweis

Mit iOS 11.2 schaltet Apple beispielsweise die Möglichkeit frei, das iPhone 8 und 8 Plus sowie das iPhone X mit 7,5 Watt kabellos aufzuladen. Für Nutzer in Ländern, in denen Apple Pay verfügbar ist, dürfte aber die Einführung von Apple Pay Cash am interessantesten sein. Die Zusatzfunktion ermöglicht es Nutzern, Geld direkt über die Nachrichten-App an andere Apple Pay-Nutzer zu versenden.

Mit iOS 11.2 fügt Apple auch einen Hinweis ein, der Euch angezeigt werden soll, wenn Ihr im Kontrollzentrum Bluetooth und WLAN "ausschaltet". Er informiert Euch dann nämlich darüber, dass die Funkverbindungen nicht vollständig deaktiviert, sondern nur eingeschränkt werden, damit Features wie die Verbindung zu einer Apple Watch oder AirDrop weiterhin funktionieren. Ganz abschalten lassen sich die Verbindungen aber weiterhin mit dem Flugmodus und in der Einstellungen-App.


Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Neue Hinweise auf Start­ter­min für die Lade­matte
Michael Keller
Erscheint Apples AirPower noch im Jahr 2019?
Neue Gerüchte zum Start von AirPower: Aus Zulieferkreisen gibt es positive Signale bezüglich Apples Ladematte für Apple Watch und Co.
iPad: Apple star­tet "Jeder kann krea­tiv sein" in Deutsch­land
Christoph Lübben
"Jeder kann kreativ sein" soll Schülern tolle Ideen für das iPad liefern
"Jeder kann kreativ sein" kommt: Über das Programm von Apple sollen Schüler mit dem iPad ihr künstlerisches Potenzial ausschöpfen.
Samsung Galaxy S10 wird offen­bar nicht stär­ker als iPhone Xs
Michael Keller
Wird das Samsung Galaxy S10 dem iPhone Xs (Bild) das Wasser reichen können?
Das Galaxy S10 ist in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Auch wenn Samsung das Gerät noch optimiert – es wird wohl schwächer als das iPhone Xs.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.