Apple Pay Cash: Tests für neuen Bezahldienst ausgeweitet

Mit Apple Pay Cash könnt Ihr Kontakten über iMessage Geld überweisen
Mit Apple Pay Cash könnt Ihr Kontakten über iMessage Geld überweisen(© 2017 Apple)

Apple Pay Cash könnte schon bald für Nutzer in mehreren Regionen zur Verfügung stehen: Offenbar wird der Bezahldienst, der Überweisungen zwischen Privatpersonen mit iOS-Geräten ermöglicht, nun auch außerhalb vom Apple Park getestet. Wie zuvor sollen aber weiterhin nur Mitarbeiter des Unternehmens Zugriff auf die Funktion haben.

Mit Apple Pay Cash können nun auch mehrere Apple-Angestellte Überweisungen machen, die im Retail-Sektor tätig sind, berichtet MacRumors. Damit sind wohl Personen gemeint, die in den Stores des Unternehmens arbeiten. Um den Dienst nutzen zu können, sei eine Test-Version von iOS 11.1 sowie ein spezielles Beta-Profil nötig. Zudem muss offenbar der iCloud-Account eines Mitarbeiters für das Feature freigeschaltet werden. Verraten habe dies eine Person, die in einem Apple Store arbeitet und lieber anonym bleiben möchte.

Release mit iOS 11.1?

In der aktuellen Entwickler-Beta von iOS 11.1 soll Apple Pay Cash aber immer noch nicht zu finden sein. Demnach wird für den Test wohl eine spezielle interne Version verwendet. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass Überweisungen mit dem Dienst nach dem Update auf 11.1 möglich sind. Womöglich wird das Feature also noch dieses Jahr verfügbar sein – zumindest in einigen Regionen.

Apple Pay Cash wird wohl als App für den Messenger iMessage erscheinen und soll schnelle Überweisungen zwischen zwei Personen ermöglichen. Offenbar können auch Zahlungsaufforderungen geschickt werden. Ob der Dienst in Deutschland nutzbar sein wird, ist derzeit noch offen. Hierzulande ist selbst Apple Pay immer noch nicht verfügbar. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass sich das bald ändern könnte.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.