iOS 11.1: Neue Beta bringt hunderte neue Emojis aufs iPhone

Passend zum nahenden Winter liefert iOS 11.1 auch Schlitten- und Handschuh-Emojis
Passend zum nahenden Winter liefert iOS 11.1 auch Schlitten- und Handschuh-Emojis(© 2017 Apple)

Apple hat wie angekündigt die zweite Beta von iOS 11.1 veröffentlicht. Im Gegensatz zur ersten Vorabversion enthält die nun auch neue Features. Die bunteste Änderung dürfte dabei der Einzug hunderter neuer Emojis sein, auf die Apple schon Anfang Oktober 2017 einen Ausblick gewährte.

Mit der ersten Beta-Version von iOS 11.1 stellte Apple lediglich Fehlerkorrekturen für iOS 11 zur Verfügung. Dass die finale Ausgabe aber auch einige neue Features enthalten wird, steht fest. Das Betriebssystem, das derzeit auf iPhone 8 und Co. läuft, lässt noch einige Funktionen vermissen, die Apple ursprünglich für iOS 11 vorgesehen hatte und mit dem großen Update nachliefern will. Die zweite Beta enthält nun zumindest einen ersten Teil dieser Features, wie 9to5Mac berichtet.

Geste für App-Wechsel kehrt zurück

Die vielen neuen Emojjis stammen aus Unicode 10 und wurden von Apple nach eigenem Geschmack umgestaltet. Sie passen nun auch zu den übrigen Emojis aus Apples Bestand. Eine weitere Neuerung in der zweiten iOS 11.1 Beta ist eigentlich eine alte Funktion, die zurückkehrt: Tester dürfen mit der frischen Vorabversion wieder per 3D Touch-Geste schnell zwischen Apps wechseln.

Die iOS 11.1 Beta steht einige Stunden nach dem Release für registrierte Entwickler auch für alle anderen Nutzer öffentlich bereit. Neben der neuen Vorabversion für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichte Apple auch neue Test-Versionen für watchOS 4.1, tvOS 11.1 und macOS High Sierra 10.13.1. Die finale Version von iOS 11.1 könnte parallel zum iPhone X erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.