iOS 11.1: Apple zeigt die neuen Emojis

Her damit !16
Mit iOS 11.1 fügt Apple verschiedenste Emojis hinzu
Mit iOS 11.1 fügt Apple verschiedenste Emojis hinzu(© 2017 Apple)

Mit iOS 11.1 erhalten Nutzer nicht nur Zugriff auf einige neue Features, sondern auch auf frische Emojis. Apple hat nun eine Vorschau auf die bunten Bildchen veröffentlicht, die zu Unicode 10 gehören und mit dem nächsten großen Update in das Mobile-Betriebssystem Einzug halten werden.

Wie immer gehören auch zu diesem neuen Paket einige Emojis, die sicherlich schon viele Nutzer vermisst haben und auch solche, die vermutlich eher selten Verwendung finden werden. Zu ersterer Gattung dürfte beispielsweise der alberne Smiley gehören und zum nahenden Halloween könnte auch der Vampir gut ankommen, vorausgesetzt Apple veröffentlicht das Update auf iOS 11.1 rechtzeitig vor dem großen Spuk.

Einführung mit iOS 11.1 Beta 2

Die Emojis für Curling oder einen Trenchcoat mögen im Vergleich vielleicht eher selten zum Einsatz kommen, doch wird sich wohl kaum ein Nutzer über die mit iOS 11.1 weiter wachsende Auswahl beschweren. Die Funktion zum Ersetzen von Wörtern durch Emojis sowie die Auflistung kürzlich verwendeter Exemplare helfen schließlich auch dabei, den Überblick zu behalten.

Auch wenn Ihr es vielleicht gar nicht mehr abwarten könnt, die neuen Emojis auf Eurem iPhone oder iPad zu begrüßen, müsst Ihr Euch bis dahin wohl noch eine Weile gedulden. Wann die finale Fassung von iOS 11.1 erscheint, ist noch nicht bekannt. Beta-Tester sollen Apple zufolge aber bereits in der Woche ab dem 9. Oktober 2017 Zugriff auf die erweiterte Auswahl bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.