iOS 11.2: Diese Funktionen bringt die dritte Beta

Naja !6
iOS 11.2 Beta 3 führt einen Indikator für das Kontrollzentrum des iPhone X ein
iOS 11.2 Beta 3 führt einen Indikator für das Kontrollzentrum des iPhone X ein(© 2017 9to5Mac)

Apple hat eine neue Beta von iOS 11.2 für Entwickler veröffentlicht. Während die beiden vorangegangenen Updates unter anderem neue Live-Wallpapers für das iPhone X oder "SiriKit for HomePod" brachten, soll das aktuelle kaum größere Neuerungen enthalten.

Die interessantesten neuen Features betreffen das überarbeitete Kontrollzentrum, das Apple mit iOS 11 eingeführt hat. Wie 9to5Mac berichtet, soll etwa auf dem Sperrbildschirm des iPhone X nun ein Indikator darauf hinweisen, wie Ihr die Zentrale mit einer Wischgeste direkt öffnen könnt.

Kontrollzentrum wird verständlicher

Der kleine Balken befindet sich anscheinend rechts von der Notch, direkt unter der Statusanzeige. Denn auf dem iPhone X öffnet Ihr das Kontrollzentrum – anders als auf anderen Apple-Smartphones – mit einem Wisch von der oberen rechten Bildschirmecke nach unten. Aber auch in anderer Hinsicht hat Apple die Funktionsweise des Kontrollzentrums klarer gemacht.

Für viel Frust bei den Nutzern sorgte nach dem Launch von iOS 11, dass die in das Kontrollzentrum integrierten Schaltflächen für Drahtlosverbindungen nicht mehr wie gewohnt funktionieren. Ein Tipp auf den WLAN- oder Bluetooth-Button schaltet die Verbindungen nicht mehr wie zuvor komplett aus. Stattdessen kappt Euer mobiles Endgerät diese nur temporär und spätestens am nächsten Morgen stellt es sie wieder her.

Mit der iOS 11.2 Beta 3 kehrt Apple zwar nicht wieder zur alten Funktionsweise zurück, zumindest sollen beim erstmaligen Verwenden der Buttons nun aber Pop-Ups detailliert darüber aufklären, wie die Buttons tatsächlich funktionieren. Außerdem färben sich diese nach der Deaktivierung wohl nicht mehr grau, sondern weiß.


Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
Peinlich !7iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.