iOS 11.2: Die neue Beta steht zum Download bereit

Nach dem iPhone X haben nun auch die anderen Apple-Smartphones die iOS 11.2 Beta 2 erhalten
Nach dem iPhone X haben nun auch die anderen Apple-Smartphones die iOS 11.2 Beta 2 erhalten(© 2017 CURVED)

Nachdem Apple vor Kurzem eine Beta zu iOS 11.2 speziell für das iPhone X veröffentlicht hat, steht dasselbe Update nun auch für die anderen Smartphones und Tablets des Herstellers zur Verfügung. Besitzern des iPhone X wird die heutige Aktualisierung daher nicht angezeigt.

Registrierte Entwickler sollten das Update ab sofort als OTA oder in Apples dafür vorgesehenem Portal beziehen können. Die iOS 11.2 Beta 2 sorgt laut 9to5Mac unter anderem dafür, dass der Taschenrechner wieder ordnungsgemäß funktioniert. In früheren Versionen von iOS 11 produziert dieser zum Teil falsche Ergebnisse, wenn Ihr die Zahlen zu schnell eingebt.

Neue Wallpaper für ältere iPhones

Außerdem sollen die Wallpaper, die Apple dem iPhone 8 (Plus) und dem iPhone X zur deren Einführung spendierte, nun auch auf älteren Apple-Smartphones zur Verfügung stehen. Die drei ganz neuen Live-Wallpaper, die das Jubiläums-iPhone in der speziell für das Gerät ausgelegten Beta-Version erhalten hat, finden sich allerdings nicht darunter.

Bereits in der Ende Oktober 2017 veröffentlichten ersten Beta hat Apple eines der wichtigsten neuen Features von iOS 11.2 eingeführt:  Durch "SiriKit for HomePod" sollen Apps von Drittanbietern auf den HomePod zugreifen können. In den USA, Australien und Großbritannien erscheint Apples neuer Smart Speaker im Dezember. Das Veröffentlichungsdatum für Deutschland ist noch unbekannt. Dass nur kurze Zeit nach der ersten Beta zu iOS 11.2 schon die zweite erscheint, könnte dafür sprechen, dass auch die finale Version nicht mehr lange auf sich warten lässt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der für iOS: Das neue Design ist da
Lars Wertgen
Auf dem iPhone Xs ist nun auch der neue Google Kalender verfügbar.
Für Android längst verfügbar, nun auch für iOS ausgerollt: Der Google Kalender erstrahlt in neuem Design.
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.