iOS 11.2: Apple veröffentlicht spezielle Beta für das iPhone X

Die iOS-11.2-Beta gibt es nun wohl auch für das iPhone X
Die iOS-11.2-Beta gibt es nun wohl auch für das iPhone X(© 2017 CURVED)

iOS 11.2 ist für nahezu alle Apple-Smartphones bereits als Public Beta verfügbar. Nur das iPhone X blieb dabei außen vor – vermutlich, weil das Gerät erst seit Kurzem erhältlich ist. Nun hat Apple offenbar eine Entwickler-Preview veröffentlicht, die speziell für das neue Flaggschiff vorgesehen ist. 

Die zweite Beta von iOS 11.2 ist laut AppleInsider ab sofort über Apples Entwicklerportal für das iPhone X verfügbar. Die Test-Version soll es auch als OTA-Update für das Jubiläums-Smartphone von Apple geben, sofern das richtige Profil installiert ist. Darüber hinaus sei es möglich, ein mit einem anderen Smartphone erstelltes Backup von iOS 11.2 auf dem iPhone X zu installieren.

Kaum neue Features in iOS 11.2

Die Neuerungen in iOS 11.2 halten sich in Grenzen. Unter anderem behebt das Update ein Problem mit dem vorinstallierten Taschenrechner. Dieses führte bei zu schnellen Eingaben zu falschen Ergebnissen. Ebenso enthalten ist "SiriKit for HomePod". Damit sollen Apps von Drittanbietern Zugriff auf Apples kommenden Smart Speaker erhalten, der in den USA, Großbritannien und Australien rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2017 in den Handel gelangen wird.

Die aktuelle finale Version des mobilen Betriebssystems ist iOS 11.1. Die Aktualisierung ist seit Ende Oktober 2017 verfügbar und enthält eine Reihe nützlicher Features. So kehrt beispielsweise die von vielen vermisste 3D-Touch-Geste zurück, die Euch auf dem iPhone 6s und neueren Apple-Smartphones zwischen Apps wechseln lässt. Zudem erhaltet Ihr Zugriff auf etliche neue Emojis.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.