Ein Bug in iOS 11 legt den Taschenrechner lahm

Iphone 7 Plus Taschenrechner
Iphone 7 Plus Taschenrechner(© 2017 CURVED)

Der Taschenrechner in iOS 11 weist einen kuriosen Fehler auf: Er kommt bei den Eingaben nicht hinterher. Als Folge gibt er falsche Ergebnisse aus.

Wenn es um Geschwindigkeit geht, macht Apple so schnell niemand etwas vor. Jahr für Jahr bringt das Unternehmen iPhones mit dem schnellsten Chipsatz auf den Markt. Unser Benchmark-Vergleich hat gezeigt: Der A11 Bionic macht 2017 keine Ausnahme. Die Konkurrenz hängt er mühelos ab. Rechenleistung pur ist also gegeben.

2+2+4=26?

Nun sorgt aber offensichtlich ein Fehler iOS 11 dafür, dass die pfeilschnellen iPhones ausgerechnet beim Rechnen keine gute Figur machen. Denn die vorinstallierte Taschenrechner-App, die Apple mit dem Update auf die Betriebssystemversion 11 einem optischen Makeover unterzog, kommt mit den Eingaben nicht hinterher. Wer Zahlen "zu" schnell in die App eintippt, bekommt deswegen falsche Ergebnisse geliefert. Gefunden hatte den Fehler ein Nutzer auf Reddit.

Wir konnten den kuriosen Fehler auf einem iPhone 7 Plus reproduzieren. Für die vermeintlich einfache Aufgabe 2+2+4 gab der Taschenrechner als Ergebnis 26 aus und nicht 8. Das lag aber nicht daran, dass das iPhone unter iOS 11 verlernt hätte, zu rechnen. Stattdessen animiert das iPhone die einzelnen Angaben. Tippt man während der Animation beispielsweise auf ein Plus-Zeichen, erkennt die App die Eingabe nicht. So summiert sie dann statt 2+2+4 dann 2+24 und kommt im Ergebnis auf 26 anstatt 8. Mit Folgefehlern gibt es fürs iPhone so immerhin noch einen Punkt – und mit iOS 11.1 sicherlich ein Update, das dieses kuriose kleine Problem behebt.

Weitere Artikel zum Thema
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido2
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten17
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?