iOS 11.3: Fünfte Beta deutet baldigen Release für alle Nutzer an

iOS 11.3 nähert sich dem Release
iOS 11.3 nähert sich dem Release(© 2018 CURVED)

Apple erhöht die Schlagzahl und lässt auf die vierte rasch die fünfte Beta-Version von iOS 11.3 folgen. Alles deutet auf eine nahende Veröffentlichung der fertigen Version des Updates hin. Zum Betriebssystem gehören dann neue Emojis und ein überarbeitetes ARKit.

Nur eine Woche nach Veröffentlichung der vierten Beta-Version lässt Apple eine neue Vorabversionen folgen. Bislang lagen zwischen den Betas von iOS 11.3 immer mehrere Wochen. Zudem tauchen in den Notizen nur noch wenige Änderungen auf, meldet 9to5Mac. Apple scheint nur noch kleinere Überarbeitungen auf dem Zettel zu haben und auf die Zielgerade einzubiegen. Die fünfte Testversion wurde zunächst für Entwickler und kurz darauf auch als Public-Beta bereitgestellt. Das finale iOS 11.3 wird für Ende März/Anfang April erwartet.

iOS 11.3 hat viele Änderungen im Gepäck

Bei iOS 11.3 handelt es sich um ein größeres Update von Apples Betriebssystem. Ihr könnt zukünftig iMessage über iCloud synchronisieren, zudem schraubten die Entwickler unter der Haube von ARKit. Die Funktion schaut demnach künftig besser hin und kann zusätzliche Flächen erkennen. Das eröffnet Entwicklern von Augmented-Reality-Apps neue Möglichkeiten.

Auf dem iPhone X werden vier neue Animoji einziehen. Zudem gibt es Änderungen in der Podcast sowie Health App. Weiterhin fehlt in der fünften Beta dagegen jede Spur von AirPlay 2. Das von HomePod- und Apple-TV-Besitzern erwartete Feature taucht seit der dritten Beta von iOS 11.3 nicht mehr auf und dürfte wohl erst Teil einer der nachfolgenden iOS-Versionen sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido1
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.