iOS 12 im Konzept: neue Widgets und gebündelte Benachrichtigungen

Das iOS-12-Konzept sieht Änderungen am Homescreen vor (Bild: iOS 11)
Das iOS-12-Konzept sieht Änderungen am Homescreen vor (Bild: iOS 11)(© 2017 CURVED)

Mit iOS 11 führte Apple umfangreiche Neuerungen wie ARKit oder das überarbeitete Kontrollzentrum ein. Was iOS 12 alles verändern könnte, zeigt nun ein inoffizielles, auf Instagram veröffentlichtes Konzept.

Auf insgesamt fünf Instagram-Bildern zeigt ascendingnews, wie iOS 12 aussehen und welche Funktionen es bieten könnte. Der für viele Apple-Fans vielleicht kontroverseste Vorschlag betrifft den Homescreen. Dieser soll sich nach den Vorstellungen der Konzeptersteller frei arrangieren lassen und mit verschiedenen Widgets ausgestattet werden können.

Always-on-Display für das iPhone X

Diese Features gebe es in vielen mobilen Betriebssystemen seit langer Zeit und viele iOS-Nutzer würden bereits ebenso lange darauf warten, schreibt ascendingnews. Ob iPhone-Nutzer sich in iOS 12 tatsächlich eine Benutzeroberfläche wie auf Android-Geräten wünschen, sei dahingestellt, zumindest ist es aber ein interessantes Gedankenspiel. Wie das Android-Feature auf dem iPhone X aussehen könnte, seht ihr in dem unterhalb dieses Artikels eingebundenen Instagram-Post.

Ungeteilte Zustimmung könnte dagegen eine andere Idee für iOS 12 erhalten: Das Konzept schlägt vor, Benachrichtigungen zu bündeln, statt diese chronologisch einzeln untereinander anzuzeigen. Beispielsweise würde euch iOS 12 also sämtliche Nachrichten in einem und alle App-Mitteilungen in einem anderen Block präsentieren.

Etwas weniger realistisch sind zwei weitere von dem iOS-12-Konzept vorgesehene Features. Zum einen soll Apple den kostenlosen Cloud-Speicher von aktuell 5 GB auf 50 GB erhöhen. Zum anderen träumen die Macher von einem Alway-on-OLED-Display für das iPhone X. Ob das allein durch ein Software-Update realisierbar wäre, ist jedoch fraglich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir18Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.