iOS 11.3 soll iPhone 8 mit Ersatz-Displays von Drittanbietern lahmlegen

Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sind seit September 2017 erhältlich
Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sind seit September 2017 erhältlich(© 2017 CURVED)

Viele Nutzer von Apple-Smartphones, wie dem iPhone 8, wenden sich bei einem Defekt nicht mehr zwangsweise an den hauseigenen Apple-Service. Das dürfte einige mitunter vor ungeahnte Probleme stellen. Seit iOS 11.3 funktionieren von Drittanbietern reparierte Displays nicht mehr.

Bei den betroffenen Geräten reagiert das Smartphone nicht mehr auf Berührungen, berichtet Vice. Im iPhone 8 soll ein spezieller Mikrochip verarbeitet sein, der mit dem Display eng verbunden ist. Jener Chip scheint den Ärger zu verursachen, mutmaßen betroffene Drittanbieter. Sie warten auf ein Update von Apple oder müssten die Komponente selbst aktualisieren, heißt es. Dafür müssten sie allerdings die Geräte erneut öffnen.

Steckt Absicht dahinter?

In den letzten sechs Monaten hätte es die Schwierigkeiten nicht gegeben. Sie treten wohl erst seit dem Update auf iOS 11.3 auf, so die Beobachtungen. Laut dem Bericht hätten viele Drittanbieter bereits reagiert. Sie lehnen Kunden ab, die mit einem kaputten iPhone-8-Bildschirm vorbeikommen. Sie fürchten, Apple könne ihre Arbeit mit einem erneuten Software-Update weiter "sabotieren".

Betroffene Händler werfen dem Konzern vor, er würde die Probleme absichtlich verursachen, um Kunden mit defekten Geräten in die eigenen Service-Stores zu treiben – weg von Drittanbietern. Der Konflikt schwelt schon seit Jahren. In der Vergangenheit gab es immer wieder Berichte, laut denen nicht von Apple reparierte Geräte wie das iPhone 6 oder iPhone 7 nach einem iOS-Update nicht mehr so funktionierten wie zuvor.


Weitere Artikel zum Thema
Trump kommen­tiert iPhone: US-Präsi­dent will offen­bar Touch ID zurück
Guido Karsten
US-Präsident Trump entsperrt ein iPhone lieber per Fingerabdruck
Donald Trump hat möglicherweise ein neues iPhone 11 Pro oder ein ähnliches Gerät erhalten. Via Twitter beklagt er eine der Grundfunktionen.
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Nicht meins38Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.
Tim Cook: Apple hilft im Kampf gegen Corona mit Gesichts­mas­ken und Spen­den
Claudia Krüger
Apple hilft in Corona-Krise mit eigenem Gesichtsschutz und Spenden.
Apple geht gegen die Verbreitung des Coronavirus vor und spendet über 20 Millionen Masken und Gesichtsschilde an Ärzte und Pflegepersonal.