iOS 11.4: Diese Neuerungen verspricht die erste Beta-Version

Apple gab vergangene Woche die finale Version von iOS 11.3 zum Download frei. Nun veröffentlichte das Unternehmen die erste Beta von iOS 11.4 – wie üblich zuunächst für Entwickler. Teil der aktuellen Testphase sind bekannte Features.

Zwei lang versprochene Features, die wir in iOS 11.3 noch vermissen, tauchen in der Beta-Version von iOS 11.4 auf, berichtet 9to5Mac. Gemeint sind AirPlay 2 und "Messages in iCloud" (Nachrichten in iCloud). Beide Funktionen waren bereits Teil vergangener Betas, verschwanden vor dem letzten Release jedoch wieder.

Aufgeräumtes Multiroom-Feature

Insbesondere AirPlay 2 überzeugt: Ihr könnt mehrere Räume gleichzeitig mit Musik beschallen und die Lautsprecher unabhängig voneinander steuern, wie das Video von 9to5Mac zeigt, das ihr über dem Artikel findet. So könnt ihr zum Beispiel die Lautstärke im Wohnzimmer erhöhen und sie im Büro etwas reduzieren. Das Feature wirkt unter iOS 11.4 im Vergleich zur Beta-Variante von iOS 11.3 deutlich komfortabler und umfangreicher.

In der ersten Beta von iOS 11.4 funktioniert das Feature allerdings nur mit Apple TV und noch nicht mit dem HomePod. Dafür scheint zunächst ein Software-Update der smarten Lautsprecher nötig. Zukünftig sollen die Lautsprecher zudem Stereo-Pairing ermöglichen, wie ein Blick in die Home-App beweist. "Messages in iCloud" umfasst dagegen die Synchronisierung eurer Nachrichten über mehrere Geräte. Löscht ihr zum Beispiel auf einem iPhone eine Textnachricht, verschwindet diese auch auf euren anderen Apple-Geräten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.