Apples "Shot on iPhone"-Kampagne konzentriert sich auf Eishockey

Die aktuellen Fotos der "Shot on iPhone"-Kampagne stammen vom iPhone Xs (Bild)
Die aktuellen Fotos der "Shot on iPhone"-Kampagne stammen vom iPhone Xs (Bild)(© 2018 CURVED)

Seit ein paar Jahren macht Apple mit seiner "Shot on iPhone"-Kampagne Werbung für die Qualität der iPhone-Fotografie. Oft stehen dabei die Werke von Privatpersonen im Fokus, so etwa beim jüngsten Fotowettbewerb. Doch derzeit setzt das Unternehmen auch auf Prominenz aus dem Profisport.

Für seine "Shot on iPhone"-Kampagne kooperiert Apple mit der US-amerikanischen Eishockey-Liga NHL. Apple präsentiert die Früchte der Zusammenarbeit derzeit auf großen Werbeplakaten an den Stadien der beteiligten Teams, berichtet 9to5Mac. Die Fotos sollen von NHL-Spielern stammen, die ihre Teamkollegen in verschiedenen Situationen bei der Ausübung ihres Sports fotografiert haben. Alle Aufnahmen seien mit der Dual-Kamera des iPhone Xs entstanden. Eines der Bilder findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Der Meister macht mit

Die Partnerschaft zwischen Apple und der NHL schließt bislang acht Mannschaften mit ein: Neben den Tampa Bay Lightning, St. Louis Blues, Edmonton Oilers, Carolina Hurricanes, Arizona Coyotes, Ottawa Senators und Philadelphia Flyers zählt mit den Washington Capitals auch der amtierende Meister dazu. Apples Engagement dürfte insbesondere bei sportbegeisterten Amerikanern gut ankommen.

Künftig möchte der Smartphone-Hersteller die Kooperation für "Shot on iPhone" noch ausbauen. In den kommenden Wochen sollen weitere Fotos und Videos über soziale Netzwerke veröffentlicht werden. Dies könnte ähnlich ablaufen wie im Januar 2019, als Apple ein Video über einen jungen Sportler in Samoa geteilt hat. Der 17-Jährigen träumt von einer Karriere als Football-Profi in der amerikanischen Profi-Liga NFL. Der Clip entstand ebenfalls im Rahmen der "Shot on iPhone"-Kampagne.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Peinlich !8Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.