"Assassin's Creed" bekommt eine eigene Serie

Bald als Anime-Serie zu sehen: "Assassin's Creed"
Bald als Anime-Serie zu sehen: "Assassin's Creed"(© 2017 Ubisoft)

Die erfolgreiche Spielreihe rund um die Meuchelmörder mit Kapuzen wird um eine Anime-Serie erweitert. Der Produzent Adi Shankar hat bereits Erfahrung mit der Umsetzung eines Spiels als Serie. Denn am 7. Juli startet "Castlevania" auf Netflix.

Genau wie "Castlevania" wird auch "Assassin's Creed" als Anime-Serie entwickelt. Weitere Details sind allerdings noch Mangelware, es gibt weder Informationen zum Serienstart noch zu den Sprechern oder gar der Story. Der Produzent schreibt lediglich auf seiner Facebook-Seite, dass er den ersten Teil des Spiel gespielt hat, als er nach Los Angeles zog. Er habe den Traum gehabt, das Spiel als Serie umzusetzen und das habe er jetzt geschafft.

Netflix-Start noch unklar

"Assassin's Creed" ist Ubisofts erfolgreichstes Franchise. Bereits im vergangenen Jahr gab es Andeutungen für die Umsetzung als Serie. Ubisoft-Chef Yves Guillemot erzählte damals von Gesprächen mit Netflix. Allerdings war da noch nicht klar, um welches Spiel es sich handeln könnte. Im März bestätigte dann der Chef des "Assassin's Creed"-Franchises, Aymar Azaizia, dass es eine Serie über die Meuchelmörder geben wird. Ob diese auch auf Netflix laufen wird, ist bislang aber unklar. Auf Twitter rät Azaizia den Fans, darauf zu warten, bis eine "vertrauenswürdige Quelle" Details zu Plattform und Format bekannt gibt.

Die Action-Verfilmung von "Assassin's Creed" im vergangenen Jahr, mit Michael Fassbender in der Hauptrolle, hatte bereits gezeigt, dass die Serie das Zeug dazu hat, über Spielkonsolen hinaus zu unterhalten. Während Spielverfilmungen sonst eher langweilig sind, war diese tatsächlich interessant. Mit Adi Shankar hat Ubisoft auf jeden Fall einen spannenden Produzenten gefunden. Sein aktueller Trailer zur kommenden Netflix-Serie "Castlevania" sieht schon vielversprechend aus – vielleicht verhilft dieser Anime-Stil auch "Assassin's Creed" zum Erfolg.

Am 27. Oktober kommt in diesem Jahr der neue Teil der Spielreihe, "Assassin's Creed Origins" auf PC, PS4 und Xbox One. Die Reise geht nach Ägypten ins Zeitalter der Gründung des Assassinen-Ordens. Auch ein mobiler Ableger der Reihe für iOS und Android ist unter dem Namen "Assassin's Creed: Rebellion" unterwegs.


Weitere Artikel zum Thema
Kritik zu "Chaos im Netz": Wie gut ist Disneys Ausflug ins Inter­net?
Markus Fiedler
Ralph reichts 2
Mit "Chaos im Netz" setzt Disney einen Film fort, der nicht zu den erfolgreichsten der Konzerngeschichte gehört. Klappt's im zweiten Anlauf besser?
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Mad Box mit neuem Design: So sollen PlaySta­tion-Killer und Game­pad ausse­hen
Christoph Lübben
Beim "PlayStation Switch"-Konzept kann der Controller an mehreren Stellen leuchten – ähnlich wie bei der Mad Box
Die Mad Box soll mit PlayStation 5 und Xbox Two konkurrieren. Auf Konzeptbildern des Herstellers wirken Konsole und Controller sehr futuristisch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.