Aus dem Werk geschmuggelt: Echtes iPhone 6 aufgetaucht?

Peinlich !50
Der jüngst aufgetauchte iPhone 6-Klon – ist er mit dem neuesten Leak-Gerät identisch?
Der jüngst aufgetauchte iPhone 6-Klon – ist er mit dem neuesten Leak-Gerät identisch?(© 2014 YouTube/Jonathan Morrison)

Dieser Leak wäre der Hammer: Das US-Klatsch-Portal TMZ will exklusiv die ersten Bilder eines echten iPhone 6 erhalten haben – ein ehemaliger Foxconn-Mitarbeiter soll das Smartphone aus einem Werk geschmuggelt haben. Natürlich bleiben Zweifel. Denn optisch sieht das angebliche iPhone 6 fast genauso aus wie einer der jüngst aufgetauchten Klone.

Offenbar hat sich der anonyme Besitzer des iPhone 6 direkt an TMZ gewandt – er selbst hat das Smartphone allerdings nicht aus dem Werk geschmuggelt. Vielmehr habe er es von einem Freund erhalten, der in einem chinesischen Foxconn-Werk gearbeitet haben soll. Die Identität des Besitzers soll geheim bleiben, weswegen sein Gesicht auf den Bildern auch geschwärzt ist – nicht gerade vertrauenserweckend. Allerdings dürfte Apple not amused sein, wenn tatsächlich ein echtes iPhone 6 an die Öffentlichkeit geraten wäre. Um so einen Fall zu vermeiden, hatte der iKonzern bereits vor Monaten die Sicherheitsmaßnahmen verschärft.

Apple iPhone 6 Pics -- Drool Geeks! http://t.co/Ul6IzmWgxE
— TMZ (@TMZ) 15. August 2014

Merkwürdiger Sensor auf der Vorderseite wirft Fragen auf

Große Überraschungen bieten die Fotos allerdings nicht – insgesamt wirkt das iPhone 6 so, wie wir es von den meisten Dummys her erwartet haben.  Das Device soll laut seinem Besitzer noch einmal spürbar leichter sein als das iPhone 5s. Optisch wartet es unter anderem mit den berüchtigten Streifen auf der Rückseite auf, zudem sticht die Kamera auf der Rückseite tatsächlich leicht hervor. Dennoch gibt es die eine oder andere offene Frage.

So ist auf der Vorderseite ein bislang unbekannter Sensor zu sehen. Merkwürdig ist auch, dass das Gerät nicht mit einer richtigen Version von iOS 8 läuft. Das sei allerdings laut TMZ in einem so frühen Stadium der Produktion nicht ungewöhnlich. Uns erinnert die ganze Aufmache allerdings schon sehr stark an einen jüngst aufgetauchten iPhone 6-Klon, der mit Android läuft – die Ähnlichkeit ist verblüffend, sodass die Echtheit dieses angeblich geschmuggelten iPhone 6 doch sehr zweifelhaft bleibt.

Release des iPhone 6 schon in wenigen Wochen

Schon bald dürften wir wissen, ob dieser Leak tatsächlich der Wahrheit entspricht: Offenbar will Apple das iPhone 6 am 9. September auf einer Keynote vorstellen, möglicherweise werden dort auch beide Varianten des Smartphones gezeigt – nach bisherigem Stand wird es nämlich mit einem 4,7 und einem 5,5 Zoll großen Display erscheinen. Als Release-Datum kommen der 19. September oder der 14. Oktober infrage, allerdings nur für das kleinere iPhone 6. In der Gerüchteküche heißt es, dass das größere iPhone 6 erst Anfang des kommenden Jahres erscheinen wird, was je nach Quelle auf Produktionsprobleme oder eine befürchtete Konkurrenz der beiden Smartphones zurückgeführt wird.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen3
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !9CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.