Beats by Dr. Dre im Teardown: Nur 17 Dollar Materialkosten

Peinlich !28
Der basslastige Sound der Solo 2 ist nicht für jeden Geschmack etwas
Der basslastige Sound der Solo 2 ist nicht für jeden Geschmack etwas(© 2015 CURVED)

Beats-Kopfhörer für weniger als 20 Dollar? Offenbar kostet die Herstellung der weitverbreiteten Kopfhörer Beats by Dr. Dre Solo 2 knapp unter 17 Dollar. Das ergab ein Teardown des Gadgets, dessen unverbindliche Preisempfehlung bei 199 Dollar liegt.

Demnach muss Beats für ein Paar der Solo 2 etwa 16,89 Dollar an Materialkosten einrechnen, berichtet Medium. Zu berücksichtigen ist bei diesem Preis, dass die Kosten für das Material auf Schätzungen beruhen; nicht eingerechnet sind außerdem die Kosten für die Herstellung der Kopfhörer. Trotzdem ist die Gewinnspanne für Beats – also auch für Apple – bei den Solo 2 offensichtlich lohnend.

Höheres Gewicht fühlt sich hochwertiger an

Was bei dem Teardown der Solo 2 von Medium für die Reihe "How It's Made" ebenfalls zutage trat, war die bewusste Verwendung von bestimmten Materialien. So zeigte sich beispielsweise, dass die Komponenten aus Metall einzig und allein dem Zweck dienen, die Kopfhörer schwerer zu machen – und so dem Träger ein hochwertigeres Gefühl beim Tragen zu vermitteln.

Außerdem zeigte sich, dass Beats die meisten Teile der Solo 2 verklebt oder zusammensteckt, um den Einsatz von Schrauben möglichst gering zu halten. Auch dies geschieht offensichtlich aus Kostengründen, da vor allem das Verschrauben selbst bei der Produktion Geld kostet. Das teuerste Einzelteil an den Kopfhörern ist dem Teardown zufolge die Box mit 4 Dollar, in der die Solo 2 ausgeliefert werden.

Über den Klang der Kopfhörer sagt der reine Materialtest natürlich wenig aus – und der ist bei Beats-Produkten bekanntlich Geschmackssache. Wenn Ihr wissen wollt, wie unsere Produktbewertung der Solo 2 ausgefallen ist, könnt Ihr dies anhand unseres Testberichts und unseres Hands-On-Videos tun.

Beats Teardown(© 2015 Medium)
Weitere Artikel zum Thema
Beats ruft zum #SoloSel­fie auf – und verpasst den Hype
Michael Keller
Peinlich !7Comedian Kenan Thompson erklärt, wie ein Beats-Selfie mit dem iPhone 6 Plus gemacht wird
Beats ruft mit Prominenten etwas verspätet dazu auf, an einer Selfie-Kampagne für die Solo 2-Kopfhörer teilzunehmen – am besten mit dem iPhone 6 Plus.
6 Dinge, die auf der Keynote zum iPhone 6 fehl­ten
Shu On Kwok1
Unfassbar !10Apple Keynote
iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Pay, Apple Watch - die Keynote war vollgepackt mit Neuheiten und trotzdem vermissen wir einige Dinge.
Shazam testet die Inte­gra­tion von Beats Music
Christoph Groth
Shazam funktioniert auch ohne Abo, nur ganze Stücke lassen sich dann nicht hören
Beats ist inzwischen Teil von Apple – und Beats Music neuerdings integraler Bestandteil der Musikerkennungs-App Shazam, wenngleich vorerst testweise.