Behörde verrät: Samsung Galaxy S5 Prime kommt wirklich

Her damit !114
Neue Zertifizierungen legen nahe, dass es drei Modelle vom Galaxy S5 Prime geben wird
Neue Zertifizierungen legen nahe, dass es drei Modelle vom Galaxy S5 Prime geben wird(© 2014 phoneArena)

Ist das Samsung Galaxy S5 Prime schon zertifiziert? Offenbar gibt es in Südkorea bereits eine Zertifizierung durch die dortige Radio Research Agency (RRA), ein Äquivalent zur amerikanischen Federal Communications Commission (FCC), die für die Regelung der Kommunikationswege verantwortlich ist.

Anscheinend gibt es sogar gleich drei Versionen des Premium-Smartphones – unter den Bezeichnungen SM-G906S, SM-G906K und SM-G906L werden die Modelle des Samsung Galaxy S5 Prime anscheinend bei der RRA geführt, berichtet GforGames. Zuvor hatte es schon eine Zertifizierung durch die Bluetooth Special Interest Group (Bluetooth SIG) gegeben. Die neue Zertifizierung könnte ein Hinweis darauf sein, dass der Tag der Veröffentlichung des Samsung-Smartphones in nicht allzu ferner Zukunft liegt. Schon Ende April hatte es Gerüchte gegeben, die einen Release-Termin in diesem Zeitraum vermuteten.

Konkurrenz zum LG G3

Durch eine baldige Veröffentlichung würde Samsung das Galaxy S5 Prime als direkte Konkurrenz zum LG G3 ins Spiel bringen. Das neue LG-Vorzeigemodell erhält zurzeit die größte Aufmerksamkeit von Medien und Nutzern und hat in dieser Beziehung auch Samsung-Modelle wie das Galaxy S5 Active und das Galaxy K Zoom in den Schatten gestellt. Somit wäre es ein guter Zeitpunkt, um ein Smartphone von Samsung mit QHD-Display auf den Markt zu bringen. Auch die Gerüchte um Downloadraten von bis zu 225 Mbit pro Sekunde lassen erahnen, dass Samsung den Kampf der Giganten mit dem LG G3 aufnehmen will.

Weitere Artikel zum Thema
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.
Google sammelt seit Anfang 2017 unge­fragt Eure Stand­ort­da­ten
Francis Lido
Ob Ihr wollt oder nicht; Android-Smartphones und -Tablets senden (noch) Euren Standort an Google
Big Google is watching you: Android-Geräte senden Euren Standort an das Unternehmen. Auch die Deaktivierung der Ortungsdienste ändert daran nichts.
Auf dem Galaxy S9 soll Bixby zum echten Assis­ten­ten werden
Guido Karsten
Auf dem Galaxy S9 soll Bixby wohl deutlich mehr leisten als auf dem Vorgängermodell
Das Galaxy S9 setzt wohl stärker auf Samsungs KI-Assistenz. In China teaserte das Unternehmen nun offenbar eine neue Benutzeroberfläche mit Bixby an.