Lovely, das erste Wearable für den Penis

Supergeil !11
Ihr werdet nie erraten, an welchem Körperteil das Wearable Lovely getragen wird
Ihr werdet nie erraten, an welchem Körperteil das Wearable Lovely getragen wird(© 2015 Ourlovely/Bartlomiej Zimny)

Ein ganz spezieller Fitness-Tracker für Paare: Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammelt das Unternehmen Lovely Inc. derzeit Geld für ein besonderes Wearable. Mit "Lovely" sollen Daten während des Geschlechtsakts gesammelt werden, um das Liebesleben dauerhaft zu verbessern.

Lovely kann nicht nur Daten wie Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit und Dauer erfassen, sondern laut des Herstellers aus San Francisco auch die Art der Bewegungen erkennen und analysieren. Dabei soll die Form des Gadgets den Lustgewinn erhöhen – und sowohl zur Standfestigkeit beim Mann als auch zur Stimulation der Frau beitragen.

Genital-Gadget für 169 Dollar

Ausgehend von diesen Daten soll Lovely in Zusammenspiel mit der zugehörigen App auf dem Smartphone Tipps geben können, die das Sexleben verbessern. In der Datenbank der Anwendung seien über 120 Positionen gespeichert, die den Nutzern anhand dessen empfohlen werden können, was sie üblicherweise im Bett bevorzugt tun.

Das Wearable besitzt eine Hülle aus Silikon und soll in den Farben Blau, Türkis, Rot und Rosa zum Einführungspreis von 169 Dollar erscheinen. Wer die Entwicklung jetzt unterstützt, erhält Lovely bereits für 99 Dollar. Das angestrebte Ziel wurde bislang (Stand: 5. Juni 2015) noch nicht ganz erreicht: In drei Tagen sammelte das Unternehmen aber immerhin 4000 Dollar von 40 interessierten Unterstützern ein, was etwa 4 Prozent entspricht. 33 Tage bleiben nun, um die Summe von 95.000 Dollar für die Entwicklung des iSchlaf-Produktes zu erreichen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !14Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Her damit !7Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
2
Peinlich !7Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.