#Bendgate: Jedes dritte Smartphone geht zu Bruch

Viele Menschen nutzen Ihr Smartphone auch mit einem gebrochenen Display weiter
Viele Menschen nutzen Ihr Smartphone auch mit einem gebrochenen Display weiter(© 2014 CC: FLickr/siraf72)

Ist #Bendgate irrelevant? Laut der Ergebnisse einer aktuellen Langzeitstudie haben knapp ein Drittel aller Smartphone-Besitzer Ihr Gerät schon einmal aus Versehen zerstört. Allein in Deutschland belaufen sich die Kosten für Reparaturen von Handys demnach seit dem Jahr 2007 auf insgesamt 5,2 Milliarden Euro. Die Studie des Versicherungsunternehmen Square Trade umfasst etwa 13.000 Smartphone-Besitzer, berichtet Chip. Das Phänomen #Bendgate rund um das verbogene Apple iPhone 6 Plus ist in der Langzeitstudie noch nicht erfasst. Laut den Ergebnissen passieren die meisten Unfälle mit Smartphones in den eigenen vier Wänden: Rund 46 Prozent der Smartphone-Unfälle passieren demnach in den eigenen vier Wänden.

Das Klo ist Todesursache Nummer eins

Die Toilette ist laut der Studie der Ort, an dem die meisten Smartphones kaputt gehen: Rund 12 Prozent der Schadensfälle gehen auf das Konto des stillen Örtchens. Auf dem zweiten Platz sind mit 9 Prozent Autodächer, auf denen die mobilen Geräte vergessen werden. Den dritten Platz teilen sich mehrere Ursachen: Demnach sind es rund 9 Prozent, die Ihr Gerät mit in die Waschmaschine stecken, es fallen lassen oder drauf treten. Doch nicht alle Missgeschicke verursachen hohe Kosten: Etwa 9 Prozent der Tollpatsche benutzen beispielsweise ihr Gerät auch mit gebrochenem Bildschirm weiter.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido
Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Huawei P20 Pro räumt Auszeich­nung für Kamera ab
Francis Lido1
Mit der Triple-Kamera des P20 Pro hat Huawei offenbar alles richtig gemacht
Das Huawei P20 Pro erhält die nächste Auszeichnung für seine Triple-Kamera. Dieses Mal von der Technical Image Press Association (TIPA).
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.