Bezahlte Suchergebnisse? Große Veränderungen für Apples App Store in Arbeit

Peinlich !7
Beim App Store stehen offenbar große Veränderungen bevor
Beim App Store stehen offenbar große Veränderungen bevor(© 2015 CURVED)

Zeigt der App Store bald bestimmte Apps in den Suchergebnissen an, für die Entwickler bezahlt haben? Gerüchten zufolge soll Apple ein geheimes Team eingesetzt haben, um diese Möglichkeit zu überprüfen.

Je nachdem, wonach ein Nutzer im App Store sucht, könnten künftig bestimmte Ergebnisse an prominenter Stelle angezeigt werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Entwickler könnten demnach für die höhere Platzierung ihrer Apps bezahlen, ähnlich wie es auch bei der Suchmaschine von Google der Fall ist. Sollte Apple diese Änderung einführen, hätte das Unternehmen eine neue Möglichkeit erschlossen, um mit dem virtuellen Geschäft für Anwendungen Geld zu verdienen – viel Geld.

Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft

Ein Unternehmen wie Supercell, von dem das populäre Spiel "Clash of Clans" stammt, hätte wachsende Marketing-Budgets zur Verfügung. Davon profitierten bislang Internet-Firmen wie beispielsweise Facebook oder Twitter – und nun möchte Apple offenbar ebenfalls ein Stück vom Kuchen ergattern.

Das Team, das den App Store umgestalten soll, umfasst laut des Insiders knapp 100 Personen – ein deutliches Zeichen, wie wichtig Apple das Projekt ist. Darunter sollen sich viele Ingenieure von Apples Werbegruppe iAd befinden, die in letzter Zeit eher geschrumpft sei. Das Team soll aber nicht ausschließlich mit der Monetarisierung des App Store beschäftigt sein, sondern auch das Browsen innerhalb des Stores für Nutzer verbessern. Wie diese Änderungen genau aussehen, ist zurzeit nicht bekannt; ebenso wenig wie der Zeitplan, wann diese eingeführt werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Power­banks fürs Smart­phone: Darauf müsst ihr beim Kauf achten
Justus Zenker4
Dass man Smartphone-Akkus einfach entnehmen kann, wie hier beim LG G5, ist mittlerweile die absolute Ausnahme.
Auf Reisen macht auch der größte Smartphone-Akku gerne schlapp. Powerbanks schaffen Abhilfe. Worauf man achten muss bei der Anschaffung.