Bezahlte Suchergebnisse? Große Veränderungen für Apples App Store in Arbeit

Peinlich !7
Beim App Store stehen offenbar große Veränderungen bevor
Beim App Store stehen offenbar große Veränderungen bevor(© 2015 CURVED)

Zeigt der App Store bald bestimmte Apps in den Suchergebnissen an, für die Entwickler bezahlt haben? Gerüchten zufolge soll Apple ein geheimes Team eingesetzt haben, um diese Möglichkeit zu überprüfen.

Je nachdem, wonach ein Nutzer im App Store sucht, könnten künftig bestimmte Ergebnisse an prominenter Stelle angezeigt werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Entwickler könnten demnach für die höhere Platzierung ihrer Apps bezahlen, ähnlich wie es auch bei der Suchmaschine von Google der Fall ist. Sollte Apple diese Änderung einführen, hätte das Unternehmen eine neue Möglichkeit erschlossen, um mit dem virtuellen Geschäft für Anwendungen Geld zu verdienen – viel Geld.

Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft

Ein Unternehmen wie Supercell, von dem das populäre Spiel "Clash of Clans" stammt, hätte wachsende Marketing-Budgets zur Verfügung. Davon profitierten bislang Internet-Firmen wie beispielsweise Facebook oder Twitter – und nun möchte Apple offenbar ebenfalls ein Stück vom Kuchen ergattern.

Das Team, das den App Store umgestalten soll, umfasst laut des Insiders knapp 100 Personen – ein deutliches Zeichen, wie wichtig Apple das Projekt ist. Darunter sollen sich viele Ingenieure von Apples Werbegruppe iAd befinden, die in letzter Zeit eher geschrumpft sei. Das Team soll aber nicht ausschließlich mit der Monetarisierung des App Store beschäftigt sein, sondern auch das Browsen innerhalb des Stores für Nutzer verbessern. Wie diese Änderungen genau aussehen, ist zurzeit nicht bekannt; ebenso wenig wie der Zeitplan, wann diese eingeführt werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.