BlackBerry: Android Apps als Rettungsring?

Supergeil !12
Mithilfe der Android-Apps will BlackBerry die Popularität seiner Geräte steigern
Mithilfe der Android-Apps will BlackBerry die Popularität seiner Geräte steigern(© 2014 CC:Flickr/Official BlackBerry Images)

Mehr als 200.000 Android-Apps für das BlackBerry OS? Die neue Version 10.3 des Betriebssystems soll noch in diesem Jahr erscheinen – zeitgleich sollen die Android-Apps über den Amazon App Store auch auf BlackBerry-Smartphones erhältlich sein.

Nutzer von BlackBerry OS 10.3 werden natürlich trotzdem weiterhin Zugang zu den Blackberry-Apps im BlackBerry World App Store haben, berichtet TheNextWeb. Die zahlreichen neuen Android-Apps wie beispielsweise Groupon oder Netflix stellen demnach vor allem eine umfassende Ergänzung des bestehenden Angebots dar. Im Juli will das Unternehmen zudem sein Video- und Musikangebot einstellen – auch diese Sparten sollen zukünftig über den Amazon App Store bedient werden.

BlackBerry attraktiver machen

BlackBerry führt mit seinen Smartphones schon seit Längerem ein Nischendasein – dies ist nicht zuletzt auf das Fehlen von spannenden und qualitativ hochwertigen Anwendungen für das BlackBerry OS zurückzuführen, wie The Verge analysiert. Die neue Strategie, um neue Apps von Drittanbietern auf das eigenen Betriebssystem zu holen, könnte zumindest diese Lücke schließen. Wenn Apps zukünftig mit Amazons Kindle Fire OS und dem BlackBerry OS kompatibel und über den Amazon App store leicht zugänglich sind, könnte dies vielleicht sogar einem BlackBerry-Tablet die Tür öffnen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.