BlackBerry "Rome" soll "Mercury" heißen: Bild zeigt physische Tastatur

Her damit !98
BlackBerry Mercury Leak SlashGear Mondo BlackBerry
BlackBerry Mercury Leak SlashGear Mondo BlackBerry(© 2016 MondoBlackBerry)

BlackBerry gibt nicht auf und baut weitere Smartphones – und auf eines davon dürfen wir nun offenbar einen Blick werfen. Wie SlashGear berichtet, soll es sich dabei um das Modell mit dem Codenamen "Rome" handeln. Die Bilder stammen von der italienischen Webseite MondoBlackBerry.

Das Rendermodell, das darauf zu sehen ist, passt in der Tat zum ersten Bild, das wir vor Monaten vom "Rome" genannten Smartphone zu sehen bekamen. Dem Bericht zufolge soll das Smartphone offenbar später den Namen "Mercury" tragen, was ins Deutsche übersetzt "Quecksilber" bedeutet.

Deutlich günstiger als das BlackBerry Priv?

Wie BlackBerry CEO John Chen verraten hat, möchte der Hersteller demnächst keine High-End-Geräte auf den Markt bringen. Beide geplanten Smartphones – also die "Rome" und "Hamburg" genannten Geräte – sollen eher ins Mittelklasse-Sortiment gehören. Das Design des BlackBerry Mercury alias "Rome" scheint gut in diesen Plan zu passen. Schließlich dürfte es deutlich günstiger sein, die Tastatur direkt in den Korpus des Smartphones einzubetten, als einen aufwendigen Slider-Mechanismus zu verbauen.

Ansonsten lässt sich nicht viel von den Bildern ablesen. Zu sehen ist ein USB-C-Anschluss und ein Hinweis auf einen Fingerabdrucksensor. Auf einem Bild hebt eine Lupe die Frontkamera während der Fingerabdruck-Abfrage hervor – möglicherweise könnte die Kamera also auch die Aufgabe eines Irisscanners erfüllen. Genaues werden wir womöglich schon im Juli erfahren. Dann wollte Chen zumindest weitere Details zu den neuen BlackBerry-Smartphones bekanntgeben.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !14Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !40Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.