BlackBerry: Geleakte Fotos sollen zwei neue Android-Smartphones zeigen

Her damit !22
Auf der linken Seite: das BlackBerry Hamburg. Rechts im Bild: das BlackBerry Rome
Auf der linken Seite: das BlackBerry Hamburg. Rechts im Bild: das BlackBerry Rome(© 2016 BerryLink)

Sehen wir hier die neuen Android-Smartphones von BlackBerry? Die chinesische Webseite BerryLink hat nun Bilder veröffentlicht, auf denen die neuen Geräte zu sehen sein sollen. Beide sollen noch in diesem Jahr erscheinen und im Gegensatz zum BlackBerry Priv nicht zur Premiumklasse zählen.

Die beiden Bilder auf der linken Seite sollen das Smartphone mit dem internen BlackBerry-Codenamen Hamburg zeigen. Zu sehen ist in erster Linie ein großer Bildschirm, an dessen unterem Ende ein Rand mit einer breiten Zeile aus Lautsprecheröffnungen zu sehen ist. Am oberen Ende schließt die Front mit einem ähnlich breiten Rand ab, den das BlackBerry-Logo ziert.

BlackBerry Rome ähnelt dem "Vienna"

Der Power-Button liegt vermutlich auf der linken Seite des BlackBerry Hamburg, während die Lautstärkeregler rechts untergebracht sind. Dass das Smartphone wie das BlackBerry Priv eine Slider-Tastatur bietet, ist nach einer anders lautenden Ankündigung von CEO John Chen unwahrscheinlich. Laut den Maßangaben im Bild ist das Gerät mit 146 x 78 Millimetern etwa einen halben Zentimeter kürzer als ein Lumia 950 XL und fast genauso breit. Angeblich soll das "Hamburg" in der zweiten Jahreshälfte zum Preis von etwa 400 Dollar erscheinen und somit zur Smartphone-Mittelklasse gehören.

Zum zweiten Smartphone, das auf der rechten Seite des obigen Bildes zu sehen ist, gibt es bislang noch kaum Angaben. Das Gerät mit dem Codenamen Rome ähnelt aber vom Design her etwas dem BlackBerry Passport und sogar sehr dem sogenannten BlackBerry Vienna, von dem wir erstmals im November 2015 hörten. Damals war die Rede davon, dass es sich hierbei um das zweite Android-Smartphone des Herstellers handele. Womöglich hat BlackBerry aber nach dem mäßigen Erfolg des BlackBerry Priv eine Strategieänderung vorgenommen und das "Vienna" zugunsten des "Rome" auf Eis gelegt.


Weitere Artikel zum Thema
Black­berry Key2 LE im Test: Tasta­tur-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Jan Johannsen1
Her damit !5Das Blackberry Key2 LE erscheint auch in einer roten Variante.
Mit lockerem Design und niedrigerem Preis soll das Blackberry Key2 LE Tastatur-Smartphones aus dem Business-Bereich befreien. Ein erster Eindruck.
BlackBerry Key2 LE: Abge­speckte Version mit physi­scher Tasta­tur aufge­taucht
Francis Lido
Die Tastatur soll sich in mancher Hinsicht von der des BlackBerry Key2 (Bild) unterscheiden
Das BlackBerry Key2 LE soll eine günstige Alternative zum Standardmodell sein. Dafür müsst ihr aber wohl ein paar Abstriche in Kauf nehmen.
BlackBerry Key 2: So schlägt sich das Smart­phone im Härte­test
Guido Karsten
Her damit !5Hält das BlackBerry Key 2 wohl auch einen Sturz vom Tisch aus?
Mit dem BlackBerry Key 2 hat TCL ein neues Android-Smartphone mit Tastatur herausgebracht. Doch ist das Gerät auch robust?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.