BlackBerry soll zwei neue Android-Smartphones vorbereiten

Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt
Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt(© 2016 CURVED)

BlackBerry entwickelt keine eigenen Smartphones mehr und konzentriert sich dafür auf das Software-Geschäft. Neue Smartphones unter der Marke, die für Sicherheit und den Business-Einsatz steht, gibt es aber weiterhin – und die beiden nächsten Modelle tragen offenbar die Codenamen "Krypton" und "Juno", wie uns Evan "evleaks" Blass via Twitter verrät.

TCL, das Unternehmen, das mit BlackBerry zusammen weiter Smartphones unter der bekannten Marke veröffentlicht, hält sich bei der Bezeichnung seiner Geräte demnach weiter an Edelgase. Das BlackBerry DTEK60 ist ein High-End-Smartphone von 2016 und hieß während seiner Entwicklung noch "Argon". Hinter "Krypton", was ebenfalls ein chemisches Element aus der Familie der Edelgase ist, könnte sich nun womöglich der Nachfolger für 2017 verbergen.

Womöglich auch ein Tastatur-Smartphone

Sollte TCL unter dem Namen "Krypton" wirklich ein Premium-Smartphone für 2017 entwickeln, könnte das möglicherweise den Snapdragon 835 als Chipsatz nutzen. Weiteres über die Ausstattung erfahren wir hoffentlich schon bald. Das Smartphone mit dem Codenamen "Juno" ist derweil ein weiteres Rätsel – auch weil es kein Edelgas mit diesem Namen gibt.

"Juno" ist der Name der obersten römischen Göttin in der römischen Mythologie und es wäre nicht das erste Mal, dass TCL sich für Codenamen von Smartphones auch im alten Rom bedient. Das zuletzt erschienene BlackBerry KeyOne trug vor seinem Release sowohl den Namen "Mercury" (zu deutsch: "Quecksilber") als auch die Bezeichnung "Rome". Ob "Juno" deswegen aber auch ähnliche Eigenschaften wie zum Beispiel eine physische Tastatur bieten könnte, ist eine Frage, die uns TCL hoffentlich bald beantworten wird.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
So sieht das LG V30 aus
Guido Karsten4
Die Vorderseite des LG V30 besteht wie beim LG G6 fast nur aus Display
Knapp zwei Wochen vor der Vorstellung des LG V30 ist das Design geleakt. Ein Bild von Evan "evleaks" Blass zeigt das Gerät von fast allen Seiten.