BlackBerry soll zwei neue Android-Smartphones vorbereiten

Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt
Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt(© 2016 CURVED)

BlackBerry entwickelt keine eigenen Smartphones mehr und konzentriert sich dafür auf das Software-Geschäft. Neue Smartphones unter der Marke, die für Sicherheit und den Business-Einsatz steht, gibt es aber weiterhin – und die beiden nächsten Modelle tragen offenbar die Codenamen "Krypton" und "Juno", wie uns Evan "evleaks" Blass via Twitter verrät.

TCL, das Unternehmen, das mit BlackBerry zusammen weiter Smartphones unter der bekannten Marke veröffentlicht, hält sich bei der Bezeichnung seiner Geräte demnach weiter an Edelgase. Das BlackBerry DTEK60 ist ein High-End-Smartphone von 2016 und hieß während seiner Entwicklung noch "Argon". Hinter "Krypton", was ebenfalls ein chemisches Element aus der Familie der Edelgase ist, könnte sich nun womöglich der Nachfolger für 2017 verbergen.

Womöglich auch ein Tastatur-Smartphone

Sollte TCL unter dem Namen "Krypton" wirklich ein Premium-Smartphone für 2017 entwickeln, könnte das möglicherweise den Snapdragon 835 als Chipsatz nutzen. Weiteres über die Ausstattung erfahren wir hoffentlich schon bald. Das Smartphone mit dem Codenamen "Juno" ist derweil ein weiteres Rätsel – auch weil es kein Edelgas mit diesem Namen gibt.

"Juno" ist der Name der obersten römischen Göttin in der römischen Mythologie und es wäre nicht das erste Mal, dass TCL sich für Codenamen von Smartphones auch im alten Rom bedient. Das zuletzt erschienene BlackBerry KeyOne trug vor seinem Release sowohl den Namen "Mercury" (zu deutsch: "Quecksilber") als auch die Bezeichnung "Rome". Ob "Juno" deswegen aber auch ähnliche Eigenschaften wie zum Beispiel eine physische Tastatur bieten könnte, ist eine Frage, die uns TCL hoffentlich bald beantworten wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das BlackBerry Key 2 LE ist jetzt in Deutsch­land erhält­lich
Francis Lido
Praktisch: Das BlackBerry Key 2 LE bietet euch eine Hardware-Tastatur
Das BlackBerry Key 2 LE hat Deutschland erreicht: Ab sofort könnt ihr das günstige Smartphone mit Tastatur kaufen.
BlackBerry Key2 LE im Test: Wann lohnt sich eine Tasta­tur im Smart­phone?
Jan Johannsen
UPDATEHer damit !10Schneller tippen mit Tastatur? BlackBerry Key2 LE.
Das Blackberry Key2 LE soll die Tastatur bei Smartphones vom Business-Image befreien und für mehr Leute interessant machen. Der Test.
BlackBerry Key2 LE: Abge­speckte Version mit physi­scher Tasta­tur aufge­taucht
Francis Lido
Die Tastatur soll sich in mancher Hinsicht von der des BlackBerry Key2 (Bild) unterscheiden
Das BlackBerry Key2 LE soll eine günstige Alternative zum Standardmodell sein. Dafür müsst ihr aber wohl ein paar Abstriche in Kauf nehmen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.