"Blade Runner 2049": Zweiter Trailer sorgt für düstere Stimmung

Futuristische Biotechnologie, Dunst, Schmutz, buntes Neonlicht und Gewalt. Auch der zweite Trailer zu "Blade Runner 2049" erzeugt genau das Bild, das wir noch aus dem ersten Film der 80er Jahre kennen. Darüber hinaus gibt es ein großes Star-Aufgebot.

Der ehemalige MMA-Kämpfer und Wrestler Dave Bautista fällt in seiner Rolle zu Beginn des Trailers zunächst kaum auf, bis er Ryan Gosling alias Officer K angreift und durch eine Wand befördert. Im weiteren Verlauf des Vorgeschmacks erfahren wir mehr über Rick Deckard, den Helden des ersten Blade Runner-Films, der abermals von Harrison Ford verkörpert wird, und auch die Rolle von Jared Leto. Letzterer spielt offenbar einen finsteren Zeitgenossen, der mit Officer K und Deckard aneinandergeraten könnte.

Neonlicht und Synthesizer-Klänge

Was uns im Trailer zu "Blade Runner 2049" entgegenschlägt, erweckt bereits die gleiche düstere Stimmung wie das Original. Einen großen Anteil daran haben Effekte mit buntem Neonlicht, das durch neblige Straßenschluchten quillt. Untermalt wird die Szenerie mit Synthesizer-Klängen, die ebenso gut aus der 80er-Jahre-Ausgabe von Blade Runner stammen könnten.

Der Start von "Blade Runner 2049" ist für den 5. Oktober 2017 angesetzt. Bis der Film in Deutschland in den Kinos anläuft, wird also sicherlich noch der eine oder andere Trailer erscheinen. Bleibt zu hoffen, dass das Projekt auch wirklich eine würdige Fortsetzung wird, so wie es das Making-of-Video von Mitte Juni erwarten lässt.


Weitere Artikel zum Thema
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann2
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.
Huawei Mate 10 Pro ist ab sofort verfüg­bar
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Pro kommt als eines der letzten Flaggschiff-Geräte von 2017 in den Handel
Das Huawei Mate 10 Pro ist da und bildet die neue Speerspitze im Sortiment des chinesischen Herstellers. Es läuft sogar schon mit Android 8.0 Oreo.
Netflix sichert sich Rechte an Super­hel­den-Projekt mit Daisy Ridley
Christoph Lübben
"Star Wars"-Star Daisy Ridley wird bald auch in einem Netflix-Projekt zu sehen sein – als Superheldin?
Superhelden und Humor: Netflix hat sich die Rechte für "Super-Normal" gesichert. Auch Daisy Ridley ist für das Projekt verpflichtet.