"Blade Runner 2049": Making-of-Video zeigt bislang unbekannte Filmszenen

35 Jahre nach dem Kinostart von Blade Runner bekommt der SciFi-Klassiker eine Fortsetzung. Nachdem ein erster Trailer bereits Andeutungen zur Handlung machte, gewährt das Making-of nun Einblicke in die Entstehung des Sequels.

Für Denis Villeneuve steht mit "Blade Runner 2049" viel auf dem Spiel. Immerhin zählt das Original von 1982 zu den Klassikern des Science-Fiction-Genres. Damals führte Ridley Scott noch Regie, der bei der Fortsetzung als ausführender Produzent fungiert und Villeneuve beratend zur Seite steht.

Keine Angst vorm Scheitern

In einem Interview mit The Hollywood Reporter deutete Regisseur Villeneuve deshalb an, sich bereits damit abgefunden zu haben, dass der Film möglicherweise kein Erfolg wird. Ein Grund für das Scheitern von "Blade Runner 2049" könnte seiner Meinung nach die Verwandtschaft mit dem ehrfurchtgebietendem Original sein. Das übrigens seinerzeit ebenfalls an den Kinokassen floppte und erst im Nachhinein zum Klassiker avancierte.

"No matter what you do, no matter how good what you’re doing is, the film will always be compared to the first, which is a masterpiece."

Parallel zum Interview ist auch ein neues Video zu Blade Runner 2049 erschienen. Das knapp vierminütige Making-of blendet zwischen die teils neue Szenen aus dem Film Kommentare der Mitwirkenden ein. Neben den beiden Hauptdarstellern Ryan Gosling und Harrison Ford – der sich besonders darüber freut, dass ihm das Outfit von damals noch passt – kommen unter anderem auch Ridley Scott und Denis Villeneuve zu Wort. Ihr Anspruch sei es gewesen, die beklemmende Atmosphäre und die visuelle Einzigartigkeit des Originals zu erhalten, ohne bloß eine "Replica" dessen zu erschaffen. Wie gut ihnen das gelungen ist, davon können wir uns ab dem 5. Oktober 2017 ein eigenes Bild machen. Dann startet "Blade Runner 2049" hierzulande in den Kinos.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Knie oder neue Hüfte? Apple Watch soll künf­tig helfen
Michael Keller
Die Apple Watch Series 4 soll auch als Gesundheits-Wearable dienen
Die Apple Watch Series 4 soll künftig ganz bestimmten Patienten helfen: Das Wearable wird nun nach chirurgischen Eingriffen getestet.
Samsung Galaxy S9: Bald sollen Nutzer Android Pie testen können
Michael Keller
Galaxy S9 und S9 Plus werden das Update auf Android Pie wohl erst 2019 erhalten
Samsung startet das Beta-Programm für das Update auf Android Pie: Besitzer von Galaxy S9 und S9 Plus können sich wohl bald für den Test registrieren.
iPhone 2019 soll ebenso wasser­dicht werden wie iPhone Xr
Lars Wertgen2
Die aktuelle iPhone-Generation ist ebenfalls nach IP68 zertifiziert
iPhone Xr, Xs und Xs Max sind nach IP68 zertifiziert. Die iPhone-2019-Modelle sollen ebenfalls staub- und wasserdicht werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.