BMW kauft 57.000 Windows Phones für die Belegschaft

Unfassbar !24
Belegschaft mit Windows Phones: Einfache Angestellte erhalten von BMW das Lumia 630
Belegschaft mit Windows Phones: Einfache Angestellte erhalten von BMW das Lumia 630(© 2014 CURVED)

Erfolg für Microsoft in der deutschen Geschäftswelt: Der Autohersteller BMW hat angekündigt, 57.000 Geräte der Lumia-Reihe für seine Belegschaft zu kaufen. Einfache Angestellte sollen das Nokia Lumia 630 erhalten, während Angehörige der Führungsetage entweder mit dem Nokia Lumia 920 oder dem Nokia Lumia 930 ausgestattet werden.

Der Grund für diese Maßnahme liege in den mittlerweile veralteten Smartphones von Nokia, berichtet WP Area. Die derzeit verwendeten Geräte benutzten mitunter noch das Symbian-OS und wären nicht mehr zeitgemäß. Die Maßnahme wurde vom BMW-Betriebsrat am 4. Dezember 2014 beschlossen und soll im Jahr 2015 umgesetzt werden.

Erfolgreiches Jahr für Microsoft

Ob die beschlossene Maßnahme tatsächlich in diesem Umfang umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Doch auch unabhängig davon war das Geschäftsjahr 2014 für Microsoft sehr erfolgreich: Nicht zuletzt der anhaltende Siegeszug des Tablets Microsoft Surface Pro 3 hat einen entscheidenden Teil dazu beigetragen. So wurde das "Tablet, das Laptops ersetzt" zu einer der Erfindungen des Jahres gekürt – und wird beispielsweise von der Lufthansa als Unterstützung für die Piloten genutzt.

Doch auch Lumia-Modelle bahnen sich an, für Microsoft zu einem anhaltenden Erfolg zu werden. So hat der Konzern aus Redmond im Oktober 2014 bekannt gegeben, schon über 9,3 Millionen Smartphones der Reihe verkauft zu haben. Und auch im Jahr 2015 sollen weitere Vertreter den Trend fortsetzen, vermutlich das Microsoft Lumia 1030 oder das Lumia 1040.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller3
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.