Bruce Lee kündigt Huawei P11 für den MWC 2018 an

Her damit12
Huawei will den Nachfolger des P10 wohl ebenfalls pünktlich zu Ostern veröffentlichen
Huawei will den Nachfolger des P10 wohl ebenfalls pünktlich zu Ostern veröffentlichen(© 2017 CURVED)

Der MWC 2017 liegt nun bereits gut eine Woche zurück, das Huawei P10 wurde vorgestellt und noch spricht eigentlich niemand über das Huawei P11. Wie Android Central berichtet, äußerte sich Huaweis Vice President of Handsets Product Line namens Bruce Lee allerdings schon vor der zurückliegenden Veranstaltung zur weiteren Release-Strategie des Herstellers.

Ihm zufolge versuchte Huawei schon in den vergangenen Jahren mit dem P8 und dem P9 sein Premium-Smartphone im März oder April zu veröffentlichen. Dafür ausschlaggebend war der Plan, auf diese Weise bereits zu Ostern in Westeuropa die Verkäufe anzukurbeln. Mit dem Huawei P10 ist es dem chinesischen Hersteller nun erstmals geglückt, das Gerät so früh wie geplant vorzustellen.

Das Timing ist wichtig

In der Vergangenheit führte Huawei Produktpräsentationen für gewöhnlich auf separaten Events durch. Als Aussteller auf dem Mobile World Congress in Barcelona könnte der Hersteller aber noch mehr Journalisten erreichen, die einzelne Vorstellungen in London oder anderen Städten bisher vielleicht nicht wahrgenommen haben. Gegenüber Android Central erklärte Bruce Lee mithilfe eines Übersetzers, dass Huawei neue Geräte in Zukunft voraussichtlich beim MWC enthüllen werde.

Ein frühzeitiger Release neuer Smartphone-Generationen ist für den chinesischen Hersteller vor allem im Kampf gegen Konkurrenten wichtig: Je mehr Vorsprung der chinesische Hersteller bei der Präsentation des neuen Flaggschiff-Modells vor Samsung, LG, Sony und Co. hat, desto länger ist der Zeitraum, in dem ein Smartphone wie das Huawei P10 oder das Huawei P11 im kommenden Jahr im Rampenlicht steht.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?