"Call of Duty" kommt auf Smartphones

Ihr mögt Shooter auf dem Smartphone, braucht aber eine Pause von "PUBG Mobile" und "Fortnite"? Offenbar ist eine Alternative unterwegs. Activision hat "Call of Duty: Mobile" angekündigt. Allerdings gibt es bislang nur wenige Informationen zu dem Titel.

"Call of Duty: Mobile" kommt und soll für Android und iPhone erscheinen. Es handelt sich wohl um das Spiel, das Ende 2018 ursprünglich unter dem Namen "Call of Duty: Legends of War" angekündigt wurde. Der erste Trailer zum Titel zeigt, dass ihr – wie für das Franchise üblich – aus der Ego-Perspektive agiert und euer Können in Multiplayer-Runden gegen andere Spieler beweisen müsst. Offenbar stehen euch mehrere Modi zur Verfügung. Vermutlich befinden sich darunter Klassiker wie "Deathmatch", "Team Deathmatch" und "Frontline", berichtet Android Authority.

Zunächst ohne Battle Royale

Um gegnerische Spieler zu erledigen, steht euch wohl ein großes Arsenal an unterschiedlichen Waffen zur Verfügung. Diese könnt ihr mit verschiedenen Aufsätzen anpassen und so deren Verhalten leicht beeinflussen. Im Video sind zudem verschiedene Charaktere zu sehen, in deren Haut ihr euch in die Schlacht stürzen können. Es tauchen auch aus der Reihe bekannte Gesichter wie Price und Ghost auf.

Zum Start wird es allerdings keinen Battle-Royale-Modus geben. Diesen will Activision aber noch nachreichen. Ob sich dieser dann wie "Call of Duty 4: Blackout" spielen wird, ist bislang noch nicht bekannt. Der Modus soll dann als kostenloses Update erscheinen – generell handelt es sich hier um einen "Free to Play"-Titel. Mikrotransaktionen wird es aber sicherlich geben. Noch haben die Entwickler aber nicht verraten, was ihr euch für Echtgeld im Spiel kaufen könnt.

Da auch der Trailer diese Bildrate aufweist, dürfte "Call of Duty: Mobile" mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde über den Smartphone-Bildschirm laufen – ein Gerät mit entsprechend Leistungsreserven vorausgesetzt. Wann ihr den Titel auf eurem Handy ausprobieren könnt, ist noch nicht bekannt. Android-Nutzer können sich aber bereits im Play Store für den Titel vorregistrieren. Ihr werdet dann informiert, sobald das Spiel verfügbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
Black Shark 2: So schlägt sich das Gaming-Handy im Härte­test
Francis Lido
Black-Shark-2
Wie robust ist das Black Shark 2? Das Gaming-Smartphone muss sich im Kratz- und Biegetest beweisen.
Galaxy Fold: Tear­down auf Samsungs Wunsch nicht mehr online
Francis Lido
Das Samsung Galaxy Fold beschert dem Hersteller negative Schlagzeilen
Ein Teardown zum Samsung Galaxy Fold erklärte die Gründe für das empfindliche Display. Der Hersteller hat die Analyse nun aus dem Netz nehmen lassen.
Android: Darum ist das Sicher­heits­up­date für April 2019 so wich­tig
Christoph Lübben
Viele Smartphones setzen auf einen Qualcomm-Chip. Darunter das OnePlus 6T
Ihr solltet das Sicherheitsupdate für April 2019 unbedingt installieren: Das Android-Update schließt eine große Lücke im Android-System.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.